skip to Main Content

SEO-FAQ - Fragen und Antworten zur Suchmaschinenoptimierung und Webentwicklung mit WordPress

SEO Fragen kommen von Dir - lieber Leser! Deshalb schreibe deine Fragen! SEO - SEA - Keyword - Long Tail Keyword - Backlinks - Snippet ...

Tipps und Hinweise zur Suchmaschinenoptimierung mit Erklärungen sowie einfachen Antworten auf die wichtigsten SEO-Fragen.

Sollten Sie in unseren SEO FAQs dennoch nicht die gewünschte Antwort finden, dann rufen Sie uns einfach unter der
Telefonnummer +49-7836-9567-0 an oder schicken Sie uns eine Nachricht über unser schnelles Kontaktformular.

Unser Ziel ist es die umfangreichste und nützlichste FAQ-Sammlung zum Thema SEO und SEM zu erschaffen. Deshalb bitten wir Sie um Unterstützung – es gibt nur interessante Fragen…
Schreiben Sie uns Ihre Fragen und wir antworten hier auf der Website – Danke für Ihre Unterstützung.

SEO FAQ Fragen und Antworten zur Suchmaschinenoptimierung

Kategorien - FAQ

Nutzen

Speziell für Einzelunternehmer, Alleinunternehmer und Freiberufler bietet wir Grundlagenkurse für WordPress und für die Suchmaschinenoptimierung an. Wir zeigen Euch die Grundlagen des Online Marketings, damit Deine neue Website Dein persönlicher Erfolg wird. In einfachen Lernabschnitten zeigen wir Dir wie WordPress richtig funktioniert. Lerne in einfachen Schritten, Dein WordPress selbständig zu benutzen.
Beim Aufbau Deiner neunen Website erklären wird Dir genau, auf was Du besonders beim Erstellen von neunen Inhalten beachten musst. Optimiere Dein Content bereits während des Schreibens für die Suchmaschine Google. Immer mit dem Ziel, dass Dein neuer Internetauftritt bei Google gut gefunden wird. Wir geben Dir wertvolle Tipps, damit Du beim Bearbeiten von Deiner Website Zeit sparst und Dich auf Deine Kernaufgaben konzentrieren kannst.

Gerne kommen wir auch zur Schulung persönlich zu Dir oder schulen Dich Online. Besonders unser persönliches Online Coaching per Skype ist von Solopreneuren sehr beliebt.

Eine Werbeagentur und eine SEO Agentur sind beides Dienstleistungsunternehmen für Kunden wie Unternehmen oder für Solopreneure. Eine klassische Werbeagentur hat Ihren Uhrsprung aus dem Printbereich heraus. Broschüren, Kataloge, Flyer und sonstige Printartikel gehören zu Ihrem Leistungsumfang. Im Laufe der Zeit erweiterten Werbeagenturen Ihr Portfolio mit dem Gebiet des Internets. Die Erstellung von Webseiten wird heute von fast jeder Werbeagentur mit übernommen. Im Gegensatz zu einer Werbeagentur, ist der Bereich der SEO Agentur relativ noch jung. Die SEO Agenturen haben sich auf die Online Sichtbarkeit von Websites spezialisiert. Die Suchmaschinenoptimierung von Internetseiten gehört zu Ihren Kernaufgaben. Gleichzeitig erstellen kompetente SEO Agentur heute auch Internetauftritte. Dabei betreuen moderne SEO Agenturen ganzheitlich die Unternehmensseiten von Firmen oder Solopreneuren.

Was ist SEO? Die GFT Prisma bietet Dir auch Schulungen für die Grundlagen der Suchmaschinenoptimierung an. Diese Kurse eigen sich besonders gut für alle Anfänger zu dem Thema, wie kommt meine Website bei Google ganz weit nach vorne. Speziell in kleinen Gruppen gehen wir auf die SEO Fragen der Kursteilnehmer ein. Auf Wunsch bekommst Du auch ein persönliches Einzel SEO Coaching von uns. Gerne können wir auch direkt an Deiner Interseite die SEO Grundlagen schulen. So kannst Du sofort Dein erlerntes SEO Wissen in die Praxis umsetzen.

Sofort anrufen und nach einem Anfänger SEO Grundkurs anfragen: Sofortkontakt +49-7836-9567-0

Auf unserer Facebook Seite posten wir regelmächtig die neusten Nachrichten zu WordPress. Doch findest Du alle aktuellen Informationen rund um das WordPress System. Besonders wichtig sind uns Sicherheitshinweise und Updates. Auch posten wir regelmäßig wertvolle Tipps und Tricks zu dieser Webanwendung. Abonniere uns auf Facebook und verpasse keine wichtigen News mehr.

Facebook GFT Prisma
https://www.facebook.com/gftprisma/

Die GFT Prisma hilft Dir bei Deinem persönlichen Online Erfolg. Gerade bei der Planung zu einer neuen Website oder bei einem Neuaufbau (Relaunch) Deiner alten Homepage, die richtige Online Strategie ist entscheidend wichtig. Nur wer sein klares Ziel im Vorfeld kennt, hat auch Chancen im Online Business. Wir zeigen Dir in unseren Workshops auf was es alles im Vorfeld zu beachten gilt. Mit unserem Fragekatalog erarbeiten wir gemeinsam mit Dir die richtige Online Strategie für Dich. In einem ersten kostenlosen Vorgespräch erklären wir mit Dir, welche Punkte besonders wichtig im Workshop sind.

Kostenlose Erstberatung anfragen:
Telefon: +49-7836-9567-0

Die GFT Prisma bietet Dir interessante SEO Schulungen für Dein Online Marketing an. Von der Einzelschulung bis zu größeren Personengruppen. Egal ob Solopreneure oder Online Marketing SEO Redakteure. Gerade für Anfänger zeigen wir in einfachen Schritten, wie Einsteigen in das Internet Business (schnell) mit WordPress und effektiv arbeiten können. Wir erstellen Dir Dein individuelles SEO – und Online Schulungspaket nach Deinem Wissensstand. Der Fokus unserer Schulungen liegt auf der Suchmaschinenoptimierung (SEO) und auf WordPress mit Yost Plugin für SEO. Die Kombination aus SEO und WordPress macht diese Schulungen für Dein Online Marketing besonders wertvoll. Wir vermitteln Dir praktische Tipps und Tricks, die Deine online Arbeit im Alltag erleichtern. Lerne uns in einem pPersönlichen SEO Business Coaching (Link) kennen.

Besser eben den Link zur Buchung … Kalender braucht es noch für SEO Business Coachin …

Jetzt Anrufen
Telefon: +49-7836-9567-0

Im neuen Jahr 2018 starten wir mit unserem ersten SEO-InfoDay zum Thema Suchmaschinenoptimierung. Am 22. Februar 2018 laden wir Dich recht herzlich zu unserer Informationsveranstaltung in Schenkenzell ein. Auf unserer Seite zum SEO-InfoDay findest Du alle wichtigen Informationen zu unserer Inhouse SEO-Veranstaltung.

Die GFT Prisma hat sich auf Suchmaschinenoptimierung (SEO) und auf WordPress (WP) spezialisiert. Beide Bereiche lassen sich sehr gut miteinander kombinieren.

SEO beschäftigt sich mit der Optimierung von Internetseiten. Das Ziel von SEO ist es, eine Internetseite auf der ersten Ergebnisseite von Google zu positionieren. Bei der Suchmaschinenoptimierung werden bestimmte Rankingfaktoren von Google auf einer Internetseite angepasst.

WordPress ist eine Webanwendung, um eine Website zu erstellen. Mit WordPress können alle SEO-Maßnahmen umgesetzt werden und es ist der ideale Partner für die Suchmaschinenoptimierung.

Wir helfen unseren Kunden, Dir, zu Neukunden. Wir erstellen neue Websites oder optimieren diese mit Leidenschaft. Jeder Kunde der uns in Schenkenzell besucht hat, spürt unsere volle Energie, mit der wir unsere Projekte durchführen. Du bist für uns sehr wichtig. Wir bieten Dir als Kunden folgende entscheidende Vorteile:

  • Kostengünstig
  • Ehrlichkeit
  • Zuverlässigkeit
  • Erreichbarkeit
  • Pünktlichkeit

Gerne laden wir Dich zu uns nach Schenkenzell ein und zeigen Dir, wie wir professionell Arbeiten.

Wir sehen immer wieder schöne neue Websites von Werbeagenturen. Schaut man sich diese neuen Internetseiten aus der Sicht von SEO an, so entdecken wir oft viele SEO-Basic-Fehler. Gerade für die Suchmaschinenoptimierung ist es extrem wichtig, dass diese SEO-Basics stimmen. Wir zeigen Dir ehrlich, worauf es bei einer Internetseite ankommt, damit Deine Seiten sich auf Google gut platzieren.

SEO-Basics
Hier einige Beispiele für SEO-Fehler, die wir immer wieder auf neuen Websites sehen:

  • Kein richtiger Seitentitel
  • Eine fehlende Seitenbeschreibung
  • Content ohne Keywords
  • Keine richtigen Überschriften
  • Keine richtige Überschriften Hierarchie
  • Die Ladezeit zu hoch
  • Keine optimierte Darstellung auf Smartphones

Gerne überprüfen wir auch Deine Website und zeigen Dir die Fehler. Wir erklären Dir auch einfach, warum Du genau diese Fehler nicht machten solltest.

Die Erfahrung der vergangenen Kundenprojekte und bei unseren eigenen Websites bildet die Grundlage unseres SEO-Wissens. Die SEO Agentur GFT Prisma mit 360° Full Service für Suchmaschinenoptimierung & WordPress unterstützt Dich bei Deinen Zielen im Internet. Wir arbeiten mit Erfahrung, Know-how und Engagement für Deinen Erfolg.

Gerne teilen wir unser SEO-Wissen mit Dir. Unsere FAQ Sammlung soll Deine ganzen Fragen zur Suchmaschinenoptimierung und zu WordPress beantworten. Auf unserem SEO-Blog findest Du praktische Tipps & Tricks zu SEO und WordPress. Unsere Facebookseite informiert Dich über aktuelle Nachrichten rund um die Suchmaschinen Google & Co. Gerne Analysieren wir Deine Website und bieten Dir einen kostenlosen SEO-Check. Jetzt kostenfrei & unverbindlich anfragen.

Wir als SEO Agentur wollen Dich dabei unterstützen, dass Du Deine Ziele im Web erreichst. Unser Fokus liegt auf der Suchmaschinenoptimierung (SEO) mit dem klaren Ziel der Neukundengewinnung. Nur wenn Du im Web sichtbar bist, können Dich Neukunden finden. Durch gezielte SEO Maßnahmen bringen wir Deine Internetseiten bei Google nach vorne.

Load More

Webday

Für die Teilnahme eines Webday musst Du Dich auf den verschiedenen Anmeldeseiten des jeweiligen Standortes direkt anmelden. Die Anmeldung für die Online Marketing Konferenz von Stuttgart und Leipzig sind kostenlos. Für den Rottweiler Webday müssen Tickets erworben werden.

Rottweiler Webday
https://www.rottweiler-webday.de/tickets

Stuttgarter Webday
https://www.stuttgarter-webday.de/anmeldung

Leipziger Webday
https://www.leipziger-webday.de/anmeldung

Auch für den SEO InfoDay in Schenkenzell muss Du Dich rechtzeitig anmelden, da es nur eine begrenzte Anzahl an Teilnehmerplätze gibt. Die SEO Veranstaltung im Schwarzwald für KMU. Der SEO InfoDay ist die optimale Ergänzung zum Webday für Deinen Online Erfolg.

SEO InfoDay
https://gft-prisma.de/seo-infoday-in-schenkenzell-februar-2018/

Wir empfehlen Dir, sich rechtzeitig zu den einzelnen Veranstaltungen anzumelden.

Das SEO Team der GFT Prisma besucht den Webday in Rottweil. Wir haben schon rechtzeitig unsere Tickets für diese Online Marketing Konferenz gesichert. Wir von der GFT Prisma halten diesen Webday für sehr wichtig. So rückt die Aufmerksamkeit des Online Marketings bei der Zielgruppe für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) noch mehr in den Vordergrund. Nutze die Chance für Deine Unternehmung, Dich auf solchen Infoveranstaltungen weiterzubilden.

Wir von der GFT Prisma freuen uns sehr, dass wir so eine wichtige Konferenz unmittelbar in unserer Nähe haben. Schenkenzell ist nur 36 km von Rottweil entfernt. Auch die Location Kraftwerk Rottweil ist ein besonderer Ort für so eine wichtige Veranstaltung. Wir sind sehr gespannt auf die einzelnen Vorträge. Besonders freuen wir uns auf den Vortrag von Birte Gloy (Google Deutschland) zum aktuellen Thema „Bedeutung von Mobil – Der mobile Umschwung“

Neben dem Webday gibt es noch eine große Vielzahl an weiteren Veranstaltungen und Webinare rund um SEO, SEA & Online Marketing.

  • Webday in Rottweil, Freiburg, Neumarkt & Leipzig
  • SEO Day in Köln
  • SEO InfoDay in Schenkenzell

Auf der Website des Online Magazins suchradar findest Du den aktuellen Terminkalender der einzelnen SEO Veranstaltungen.
https://www.suchradar.de/kalender

Jeder dieser Veranstaltungen spricht eine spezielle Zielgruppe an. Der Webday und der SEO InfoDay richtet sich klar an Firmeninhaber, Unternehmer, Geschäftsführer und Solopreneur. Wir zeigen die Marketing-Lösungen für KMU aus allen Bereichen.

Auf den Webdays werden viele verschiedene Vorträge zum Thema Online Marketing vorgetragen. Redner aus den unterschiedlichsten Bereichen geben einen aktuellen Einblick in das digitale Marketing.

Hier einige Beispiele aus dem aktuellen Programm des Webday in Rottweil:

  • SEO & SEA – Effektive Kundengewinnung über Suchmaschine
  • Marketing auf Facebook – Wie Sie als KMU richtig durchstarten
  • Informationen im Vertrieb – Effektive Kundengewinnung über Suchmaschinen
  • Arbeitsmarkt 4.0 – Bedrohung oder Verheißung
  • Bedeutung von Mobile – Der mobile Umschwung
  • Auf Google, Smartphones und in Navigationsgeräten bestmöglich gefunden werden

Die Speaker der einzelnen Vorträge kommen direkt aus der Praxis und geben ihr aktuelles Wissen an die Teilnehmer des Webdays weiter. Auch die SEO Experten der GFT Prisma teilen ihr gesamtes Suchmaschinen- und Marketing Wissen an die Teilnehmer des SEO InfoDays.

Der Webday soll den Verantwortlichen, wie zum Beispiel den Unternehmern aus kleinen und mittelständischen Betrieben die aktuellen Möglichkeiten des Online Marketings zeigen. Viele Unternehmen nutzen noch nicht das volle Potenzial des Marketings im Internet. Die Ziele für einen richtigen Internetauftritt der eigenen Website sind vielen Geschäftsführern nicht klar bekannt. Effektive Kundengewinnung oder neue Mitarbeiter über die Suchmaschine Google zu finden sind zum Beispiel wichtige Ziele einer aktuellen Website. Der Webday und der SEO InfoDay möchte hierbei Aufklärungsarbeit leisten. An praktischen Beispielen aus der Wirtschaft wird den Teilnehmern gezeigt, welche Möglichkeiten es für das digitale Marketing gibt.

Auch dieses Jahr findet der Webday an verschiedenen Orten und Terminen statt. Schon heute kannst Du Dich auf den verschiedenen Portalen der einzelnen Städte teilweise kostenlos Anmelden oder Registrieren.

Aktuell sind folgende Termine für den Webday bekannt:

21. März 2018 – Congress Center Leipzig
11. April 2018 – Haus der Wirtschaft Stuttgart
25. April 2018 – Kraftwerk Rottweil

Der SEO InfoDay startet dieses Jahr das erste Mal am 22. Februar 2018 in Schenkenzell. Besonders für KMU ist der SEO InfoDay hochinteressant. Wir zeigen unseren Besuchern, wie wichtig der richtige Content für Ihre Website ist und zeigen die Möglichkeiten für Ihren Bereich auf. Gleichzeitig schenken wir unseren Kunden einen SEO Coaching im Wert von 210,- EUR. In einem persönlichen Einzelgespräch erfahren die Teilnehmer was SEO für Ihr Unternehmen bedeutet.

Kleine und mittlere Unternehmen sind die Zielgruppe der Webdays. KMU erfahren auf den Webdays, welches Potenzial die digitalen Online-Werbung für Ihr Unternehmen hat. Schon heute suchen die meisten Kunden Ihren Handwerker oder andere Dienstleistungen mit der Suchmaschine von Google. Nur Unternehmen die auf den vorderen Ergebnisseiten von Google erscheinen, sind Sichtbar für den Suchenden. Gerade für KMU ist die lokale Suchmaschinenoptimierung (SEO) eine wertvolle Chance, damit der Neukunde das Unternehmen auf der Seite 1. von Google findet.
Die SEO Profis der GFT Prisma erklären Unternehmer, Geschäftsführer oder Solopreneuren, wie sie Ihren kostenlosen Google My Business Eintrag optimieren können. Der SEO InfoDay und das SEO Coaching ist genau die richtige Fortsetzung des Webdays für kleine und mittlere Unternehmen.

Der Webday für Digitales Marketing und Management 4.0 findet an ganz verschiedenen Standorten in Deutschland statt. Für kleine und mittlere Unternehmen in den Städten Rottweil, Stuttgart, Neumarkt und Leipzig wird diese Konferenz angeboten.

Der Webday gibt es auch dieses Jahr an folgende Standorte:

  • Congress Center – Leipzig
  • Haus der Wirtschaft – Stuttgart
  • Kraftwerk – Rottweil 

Der SEO InfoDay für Online Marketing und Suchmaschinenoptimierung (SEO) findet in Schenkenzell im schönen Kinzigtal statt. Schenkenzell befindet sich zwischen Schramberg und Alpirsbach mitten im Schwarzwald. Der SEO InfoDay richtet sich speziell an Unternehmer, Geschäftsführer oder Solopreneur. Auch Teilnehmer aus den Marketingabteilungen sind herzlich willkommen und können am SEO InfosDay teilnehmen.

Der SEO InfoDay in Schenkenzell
https://gft-prisma.de/seo-infoday-in-schenkenzell-februar-2018/

Vielleicht kommen noch folgende Standorte für den Webday wie Villingen-Schwenningen, Freudenstadt, Donaueschingen, Tuttlingen, Reutlingen oder Tübingen hinzu.

Aktuell werden verschiedene Webdays an verschiedenen Standorten bundesweit angeboten. Neben dem ersten Freiburger Webday 2017, sind noch weitere Städte hinzugekommen. Städte wie Rottweil, Neumarkt, Leipzig, Stuttgart und die Bundeshaupt Berlin sind Austragungsorte dieser Konferenz für Digitales Marketing. Die klare Zielgruppe dieser Veranstaltungen sind KMU’s (kleine und mittlere Unternehmen) die sich mit dem Online Marketing beschäftigen. Das Programm eines Webdays mit verschiedenen Vortragsrednern verläuft den ganzen Tag über. Die verschiedenen Vorträge zum Thema Digitales Marketing dauern ca. 45 Minuten pro Speaker.
Der SEO InfoDay ist die direkte Veranstaltung für KMU’s, die sich nach einem Webday noch intensiver mit dem Thema Online Marketing und besonders mit der Suchmaschinenoptimierung (SEO) beschäftigen möchten. In einem kleinen Personenkreis stellen sich unsere SEO Experten den speziellen Fragen unserer Kunden. Auch bieten wir unseren Kunden ein persönliches kostenloses SEO Coaching im Wert von 210,00 EUR an.

SEO InfoDay – Die Veranstaltung nach den Webdays
https://gft-prisma.de/seo-infoday-in-schenkenzell-februar-2018/

SEO Coaching – Dein persönliches Gespräch für Deinen Erfolg
https://gft-prisma.de/service/kostenloses-seo-coaching/

 

 

Load More

Allgemeines

Du bist SEO Einsteiger und Dir fällt der Einstieg der Suchmaschinenoptimierung schwer? Gerade Anfänger fühlen sich von den ganzen SEO Fremdwörtern erschlagen. Und wo fange ich mit SEO auf meiner Website an? Das Du SEO überhaupt kennst ist schon einmal ein sehr wichtiger Schritt für Deinen Online Erfolg. Viele kleine und mittlere Unternehmen (kurz KMU) kennen den Begriff der Suchmaschinenoptimierung nicht. Für Dich als SEO Anfänger ist es sehr wichtig, Dich mit den Basics der Suchmaschinenoptimierung vertraut zu machen. Auf unserer FAQ
Knowledge Base findest Du viele wertvolle SEO Ratschläge für Dein SEO Wissen. Auch erklären wir Dir gerne die Grundlagen in einem kostenlosen SEO Business Coaching. Profitiere von unseren eigenen SEO Erfahrung. Ein kostenloser KurzCheck Deiner Website von unserem SEO Team zeigt Dir, welche Maßnahmen Du zum optimieren Deiner Internetseiten wichtig sind. Der Kern Deiner Suchmaschinenoptimierung sollte auf die Erstellung von qualitativ hochwertigen Content liegen. Optimiere Deine Texte schon während dem Schreiben. Wir helfen Dir bei Deinem persönlichen SEO Einstieg, damit Deine Website für Deine Kunden sichtbar wird. Verbessere Dein Google Ranking mit dem gelernten Suchmaschinenoptimierung Wissen von der GFT Prisma.

Cloaking, übersetzt Verhüllen, beschreibt einen negativen Vorgang zur Suchmaschinenoptimierung. Bei diesem wird einem sogenannten Webcrawler, ein Suchmaschinenroboter, der Websites analysiert, vorgemacht er sei auf einer für ihn optimierten Seite. Webcrawler analysieren vorrangig Texte, daher wird beim Cloaking ihnen eine mit Texten gefüllte, optimierte Seite vorgestellt, dem menschlichen Besucher hingegen eine für ihn optimierte Website. Diese kann Inhalte haben, die für Webcrawler uninteressant sind. Diese können Videos, Tonträger Inhalte oder ähnliche sein. Das Ziel ist so der Suchmaschine eine für Besucher und Webcrawler optimierte Seite zu präsentieren, um so in den Rankings möglichst weit oben zu erscheinen. Diese Praktik verstößt gegen die AGB´s der meisten Suchmaschinen und wird mit einem dauerhaften Ausschluss von den Rankings bestraft. Erkannt wird Cloaking durch den Vergleich einer Website mit einer neutralen und nicht neutralen IP-Adresse. Weicht der Inhalt der Website erheblich bei der neutralen IP-Adresse von der nicht neutralen ab, indem der Webcrawler bei der neutralen auf eine Textbasierte Seite weitergeleitet wird, so liegt Cloaking vor. Professionelles Cloaking erfolgt über das Benutzen der aktuellsten IP-Listen der Webcrawler, welche kaum zu erhalten sind. Daher sollte kein Cloaking der eigenen Website betrieben werden, sondern die Website in Abwägung von Mensch und Suchmaschine optimiert werden. Ein permanter Ausschluss von den Google rankings ist dies nicht wert, da Google auch unbekannte Webcrawler einsetzt und Webcrawler auch auswechselt.

Mit der folgenden Anweisung kannst Du das standortbezogene Surfen mit dem Mozilla Firefox dauerhaft ausschalten:

  • Tippe in der Adressleiste about:config ein
  • Tippe geo.enabled in die Filter-Zeile ein
  • Doppelklicke auf die Einstellung geo.enabled
  • Standortbezogenes Surfen ist jetzt deaktiviert

Besonders wenn Du Deine eigene Privatsphäre schützen möchtest, kannst Du die Funktion standortbezogene Surfen damit ausschalten. Einige Websites fragen Deinen Standort direkt ab.

Backups sind ein elementarer Bestandteil der EDV. Auch für Internetseiten ist es sehr wichtig, dass diese regelmäßig gesichert werden. Viele Websites werden fast täglich aktualisiert. Damit dieser aktuelle Datenbestand in einem Notfall nicht verloren geht, sollten regelmäßig Backups erstellt werden. Für den Verlust der Daten kann es viele verschiedene Ursachen geben.

Mögliche Ursachen für einen Datenverlust einer Website:

  • Installation eines WordPress Updates
  • Installation durch WordPress Plugins
  • Zerstörung durch einen Hackerangriff
  • Hardwaredefekt des Webservers
  • Fehlbedienung des Systems

Die Ursachen für den Verlust der Daten einer Website kann vielfältig sein. Wichtig ist es, dass Du bei einem Notfall Deine Website schnellstmöglich wieder online bekommst. Hier ist die richtige Notfall Strategie entscheidend.

Schöne Bilder sind ein wichtiger Teil einer Website. Hochwertige Bilder können Produkte präsentieren oder Emotionen transportieren. Gerade für Online-Shops sind hochwertige Produktbilder sehr wichtig. Hier zählt der erste Eindruck. Meistens entscheiden die richtigen Bilder eines Produktes, ob der Kunde die Ware in den Warenkorb legt.

Sehr gute Fotografen können mit ihrem Wissen und ihrer langjährigen Erfahrung die Bildmotive richtig abfotografieren. Wir von der GFT Prisma können Ihnen folgende Fotografen empfehlen:

BURKart Fotografie
http://burkart-fotografie.de/

PIXL-AGENTUR
http://pixl-agentur.com/

Neben dem Text Content spielen auch für die Suchmaschinenoptimierung (SEO) die Bilder eine wichtige Rolle. Mit Bilder können weitere Keywords sinnvoll platziert werden.

Oft sieht man Schriften in Texten, die einem sofort gefallen. Um herzufinden, um welche Schriftart es sich dabei handelt, gibt es sogenannte Font Finder. Im Internet gibt es verschiedene Online Tools, um die Schriftart eines Textes zu erkennen. Dabei wird ein Bild von einem Text auf den Server der Online Font Finder hochgeladen und Analysiert. Nach der Schriftart Analyse bekommt der Benutzer die passenden Schriftarten (Fonts) angezeigt.

Drei kostenlose Online Font Tools zur Schrifterkennung:

Matcherator von Fontspring
https://www.fontspring.com/matcherator

WhatFontis.com
https://www.whatfontis.com/

WhatTheFont von myfont.com
http://www.myfonts.com/WhatTheFont/

Für eine gute Lesbarkeit eines Textes ist es sehr wichtig, die passende Schriftart auszuwählen. Zusätzlich muss auch der Kontrast zwischen dem Text und der Hintergrundfarbe stimmen. Gerade für längere SEO Texte ist die Lesbarkeit entscheidend wichtig. Einer der SEO Ziel ist es, den interessieren Leser möglichst lange auf einer Webseite zu halten (Verweildauer erhöhen).

Wer Suchmaschinenoptimierung (SEO) betreibt und dabei wissentlich gegen die Richtlinien der Suchmaschinenbetreiber verstößt, betreibt Black Hat SEO. Die großen Suchmaschinen Google, Yahoo! oder Bing haben klare Richtlinien für die Websites aufgestellt. Immer wieder versuchen unseriöse SEO’s bestimmte Schwachstellen der Suchmaschinen auszunutzen. Das Gegenteil von dem Begriff Black Hat SEO ist der Ausdruck White-Hat-SEO.

Unter dem Begriff Keyword Stuffing versteht man, wenn eine überhöhte Anzahl an Keywords auf einer Seite verwendet werden. Diese unnatürliche hohe Anzahl an Keywords verstößt gegen die Richtlinien von Google und ist eine unerlaubte SEO-Methode. Diese übertriebene Keyword-Dichte bestraft Google in der Regel mit einer Abwertung der entsprechenden Seite. Keyword Stuffing schadet extrem Deinem Ranking bei Google und kann bis zu einem Google Penalty führen.

Diese geheime Frage kann nur Google selbst beantworten. Der Google Algorithmus selbst ist hoch Komplex. Die Mitarbeiter von Google optimieren täglich diesen Suchalgorithmus. Google selbst hat das Ziel, die Qualität seiner Suchergebnisse immer weiter zu optimieren. Die großen Updates der Algorithmus Änderungen bekommen immer wieder einen eigenen Namen und werden dadurch bekannt.

Namen der großen Google Updates

  • Hummingbird
  • Panda
  • Penguin
  • Pigeon
  • Payday

Man schätzt das es weit über 250 verschiedene Rankingfaktoren bei der Suchmaschine Google gibt. Die verschiedenen Rankingfaktoren unterscheiden sich auch stark in ihrer Gewichtung. Da nicht alle Rankingfaktoren genau bekannt sind, gibt es immer wieder viel Raum für Spekulationen.

Es gibt sehr viele verschiedene Schriftarten für den Printbereich. Bei der Verwendung von Schriftarten für Websites gibt es einiges zu brachten. Normalerweis können nur die Schriften angezeigt werden, die auf einem Computersystem (PC/Mac) installiert sind. Für die einheitliche Darstellung von Schriftarten auf Websites gibt es die Google Fonts. Diese Schriften werden vor der Darstellung im Hintergrund heruntergeladen und auf allen Systemen einheitlich dargestellt. Aktuell gibt es für 800 verschiedene Google Fonts für die Verwendung von Schriften auf Internetseiten. Diese Schriften von Google dürfen für private und kommerzielle Seiten kostenlos verwendet werden. Die richtige Typographie hat wesentlichen Einfluss auf die Lesbarkeit Deiner Texte.

Google Fonts:
https://fonts.google.com/

Um die Ladezeit für Deine Website zu optimieren, empfehlen wir Dir die gzip Komprimierung zu aktivieren. Im Internet gibt es verschiedene Online Tools, mit denen Du die gzip Komprimierung Deiner Website überprüfen kannst. Diese Tools zeigen Dir direkt an, ob die gzip Komprimierung bei Deiner Website schon aktiviert ist.

Online Tools um die gzip Komprimierung Deiner Website zu prüfen:

https://checkgzipcompression.com/
https://varvy.com/tools/gzip/
http://www.gidnetwork.com/tools/gzip-test.php
http://www.whatsmyip.org/http-compression-test/

Die meisten gzip Prüfungstools zeigen Dir nicht nur an, ob die gzip Komprimierung aktiviert ist. Gleichzeitig wir Dir angezeigt, welche Datenmenge durch die Komprimierung bei der Datenübertragung eingespart werden kann.

Seit kurzem können Beiträge mit Google My Business veröffentlich werden. Zusätzlich zum Text kannst Du ein Bild miteinfügen. Für das Beitragsbild empfehlen wir folgende Einstellungen:

  • Dateiformat: JPG oder PNG
  • Dateigröße von maximal 5MB
  • Bildverhältnis 4:3
  • Bildgröße 800 x 600 Pixel

Das Beitragsbild wird auf verschiedenen Geräten in unterschiedlichen Bildgrößen und Seitenverhältnissen angezeigt. Auf dem Desktop hat das Beitragsbild ein Seitenverhältnis von 4:3 (rechteckig). Auf dem Smartphone wir das Beitragsbild im Seitenverhältnis 1:1 (quadratisch) angezeigt. Am besten ist es, Du prüfst Deinen Beitrag auf verschiedenen Endgeräten (Desktop, Tablet & Smartphone). Gegebenenfalls musst Du Dein Bild für die korrekte Darstellung des Bildinhaltes optimieren.

In der Infobox zu Deinem Standort werden auf Google Maps die Informationen zu Deinem Unternehmen angezeigt. Seit kurzem werden in dieser Box auch Beiträge und Veranstaltungen eingeblendet. Mit Deinem Google By Business Zugang kannst Du zu Deinem Standort unter dem Menüpunkt „Beiträge“ einen Beitrag oder eine Veranstaltung (Event) erstellen und veröffentlichen.

Folgende Informationen zu einer Veranstaltung können eingepflegt werden:

  • Bild
  • Einen Beitragstext 100-300 Wörter
  • Veranstaltungstitel
  • Startdatum
  • Startzeit
  • Enddatum
  • Endzeit
  • Eine Schaltfläche mit folgender Funktion:
    • Reservieren (Link zur Reservierung)
    • Online bestellen (Link zur Bestellung)
    • Kaufen (Link zum direkt Kaufen)
    • Weitere Informationen (Link für mehr Infos)
    • Anmeldung (Link um sich anzumelden)
    • Angebot ansehen (Link zu einem Angebot)

Vor der Veröffentlichung kannst Du mit der Vorschaufunktion Deine Veranstaltung prüfen und gegeben falls korrigieren. Prüfe besonders die eingetragenen Links, dass diese auf die richtige Zieladresse verlinken.

Du kannst mit einem Google My Business Konto weitere Filialen oder Standorte hinzufügen und verwalten. Nach der Anmeldung bei Google My Business, findest Du in der linken Navigationsleiste den Menüpunkt „Neuen Standort hinzufügen“. Dort kannst Du direkt Dein weiteres Unternehmen bei Google eintragen. Achte sorgfältig darauf, dass Deine Daten die Du einträgst immer mit den Daten im Impressum übereinstimmen. Unter dem Menüpunkt „Standort verwalten“ hast Du die gesamte Übersichtsliste aller Deiner Standorte. Auf dieser Übersichtsseite Standorte werden Dir der Firmenname, die Adresse und der Status angezeigt. Wenn Dein Standort von Dir an Google bestätigt wurde, wird  in der Spalte Status ein grünes Symbol mit dem Text „Veröffentlicht“ angezeigt.

Neben den Öffnungszeiten, kann Du bei Google By Business auch die Tage eintragen, wenn Dein Geschäft geschlossen hat. Zum Beispiel kannst Du die Betriebsferien Deines Unternehmens eintragen. Gerade für lokale Dienstleistungen und Ladengeschäfte ist diese Funktion Geschlossen anzeigen sehr wichtig.

Beispiel Restaurant:
Eine Person sucht nach einem Restaurant auf Google oder auf Google Maps und findet Dein Restaurant. Bei Google wird dem Suchenden angezeigt, dass Dein Restaurant geöffnet hat. Der Kunde fährt zu Deinem Restaurant und steht vor verschlossener Tür. Genau diese Situation kannst Du mit dem wichtigen Eintrag Deiner Öffnungszeiten und Deinen geschlossenen Tagen verhindern.

Du kannst die Öffnungszeiten von Deinem Unternehmen direkt bei Google My Business eintragen und editieren. Nach der Anmeldung bei Google My Business findest Du unter dem linken Menüpunkt Info die Öffnungszeiten. Du kannst für jeden Tag Deine Uhrzeiten eintragen. Auch mehrere Öffnungszeiten für einen Tag sind möglich. Zum Beispiel wenn Du über die Mittagszeit geschlossen hast. An Tagen an dem Dein Geschäft geschlossen hat, kannst Du den Eintrag Geschlossen auswählen. Die eingetragenen Öffnungszeiten von Google My Business werden bei Google Maps und bei den Google Suchergebnissen angezeigt.

Öffnungszeiten Google My Business

Manchmal kann es vorkommen, dass die Position des roten Markers auf Google Maps nicht stimmt. Trotz der richtigen Eingabe der Adresse setzt Google den roten Marker an eine falsche Stelle. Besonders in Neubaugebieten, wenn neue Straßen angelegt wurden, sind diese neue Straße noch nicht auf Google Maps erfasst. Dann muss die neue Straße oder der korrigiere Standort, Google mitgeteilt werden.

Anleitung zur Korrektur von Standorten oder das Anlegen von neuen Straßen

Als erstes musst Du Dich mit Deinem Google Konto bei Google Maps anmelden.
Danach rufe Deinen Standort bei Google Maps auf.

Klicke auf das Menüsymbol  (siehe Bild, roter Pfeil).

Danach wird Dir auf der linken Seite die Google Maps Menüleiste angezeigt.
Klicke auf den Menüpunkt „Feedback geben“.

Danach wird Dir die Box „Feeback geben“ angezeigt.
Es werden Dir in der Box verschiedene Möglichkeiten angeboten, Deinen Standort zu korrigieren.

Weitere Informationen zu Google Maps
Google Hilfe zu Fehler auf der Karte melden

 

Nach einer Adressänderung Deines Unternehmens solltest Du Deine Adressdaten auch auf Google My Business anpassen. Nach der Anmeldung auf Google My Business musst Du Deinen Firmenstandort auswählen, den Du editieren möchtest.  Auf der linken Seite findest Du den Menüpunkt „Info“ mit einem kleinen Haus Icon. Nach dem klicken auf den Menüpunkt „Info“ findest Du auf der rechten Bildschirmseite alle Deine Adressdaten zu Deinem Unternehmen. Klicke auf das Stiftsymbol, um einen Eintrag zu ändern. Mit der Google My Business App kannst Du auch Deine Firmendaten anpassen.

Achte auch unbedingt darauf, dass Deine Adressdaten und Firmeninformationen auch auf anderen Internetportalen korrekt sind. Für Dein Local SEO ist es wichtig, dass Dein Unternehmen zu einer einheitlichen Adresse zugeordnet werden kann.

Es kann verschiedene Gründe geben, um einen Standort bei Google My Business (GMB) zu löschen. Sei es eine Geschäftsaufgabe oder vielleicht einen Falscheintrag zu entfernen. Als erstes musst Du Dich bei GMB anmelden. Danach musst Du den gewünschten Standort auswählen. Unter dem linken Menüpunkt „Info“ kannst Du auf der rechten Seite den Text „Eintrag schließen oder entfernen“ anklicken. Darunter verbergen sich die beiden Optionen

  • „Als dauerhaft geschlossen Kennzeichnen“
  • „Eintrag entfernen“.

Weitere Hilfe zum Löschen eines Google My Business Eintrages findest Du direkt auf der Google My Business-Hilfe. Achte bei den GMB Einträgen stets darauf, dass alle Deine Daten korrekt eingetragen sind.

Für einen Branchenneueintrag bei Google By Business benötigst Du neben einem Google Konto noch eine reale Postadresse Deines Unternehmens. Zur Überprüfung Deines eingereichten Neueintrags, sende Dir Google eine Postkarte ein Deine reale Adresse. Nach ein paar Tagen erhältst Du dann die Postkarte von Google. Diese Karte enthält einen Authentifizierungscode für Deinen Brancheneintrag bei Google. Melde Dich wieder mit dem gleichen Google Konto bei Google My Business an und bestätige mit dem Code Deinen Standort.

Auch für einen Neueintrag bei Bings Maps ist der Bestätigungsvorgang der gleiche wie bei Google My Business.
Siehe Postkarte von Microsoft auf unserer Facebook Seite.

Google bietet Dir die Möglichkeit mit einem Google My Business Zugang, mehrere Brancheneinträge zu erstellen. Dabei ist es egal, ob Dein Unternehmen verschiedene Standorte besitzt oder ob Du unter einer Adresse mehrere Firmen verwaltest. Es ist wichtig für Dein SEO, dass Deine Firmendaten immer aktuelle und korrekt eingetragen sind. In der Listenansicht von Google My Business kannst Du neue Brancheneinträge hinzufügen oder die vorhandenen Standorte editieren.

Grundsätzlich wird für die Benutzung von Google My Business ein Google Konto benötigt. Weitere Benutzer die auch ein Google Konto besitzen können dem Google My Business Zugang hinzugeführt werden.

Weitere Personen die hinzugefügsn möchtest, muss Du einer Rolle (Rechte) zuordnen:

  • Inhaber
  • Administrator
  • Kommunikationsadministrator

Für Dein Marketing und Deine Suchmaschinenoptimierung ist es sehr wichtig, wenn Du weißt, mit welchen Geräten Deine Besucher Deine Website betrachten. Wenn Du Deine Website richtig mit Google Analytics verknüpft hast, bekommst Du die Grafik „Welche Geräte verwenden meine Besucher am häufigsten?“ in Google Analytics angezeigt.

Dabei wird nach den drei Geräten

  • Desktopgerät
  • Mobilgerät
  • Tablet

unterschieden.

Die Statistik „Sitzungen nach Gerät“ hilft Dir dabei, Deinen Internetauftritt gezielt nach Deiner Zielgruppe auszurichten.

Google By Business ist der kostenlose Brancheneintrag bei Google für Dein Unternehmen. Gerade für Deine Suchmaschinenoptimierung ist es wichtig, dass Du einen aktuellen Eintrag bei Google besitzt. Für Deinen Firmeneintrag bei Google benötigst Du ein kostenloses Google Konto. Mit einem Google Konto kannst Du Dein Unternehmen bei Google My Business eintragen und verwalten. Der Firmeneintrag bei Google By Business ist sowohl über die Google Suche als auch in Google Maps sichtbar.

Folgende Firmendaten können angegeben werden:

  • Firmenname
  • Straße
  • Postleitzahl und Ort
  • Branche
  • Öffnungszeiten
  • Telefonnummer
  • Internetadresse
  • Fotos
  • Beiträge (Aktuelle Nachrichten und Veranstaltungen)

Zusätzlich können noch die Google Kundenbewertungen (Rezensionen) beantwortet werden.

Für das Pflegen der Brancheneinträge bei Google gibt es die Google My Business App. Die Google My Business App gibt es für die Betriebssysteme Android und iOS. Mit dem App kannst Du direkt Deine Firmeninformationen editieren.

Die App eignet sich besonders für:

  • Posten von neuen Beiträgen
  • Neue Fotos hinzufügen
  • Statistiken anzeigen
  • Rezensionen verwalten

Mit der mobilen Version von Google My Business hast Du nicht vollen Funktionsumfang. Mit der Desktop Version hast Du Zugriff auf alle Funktionen.

Download Google My Business App für Android
Download Google My Business App für iOS

Der Brancheneintrag in Google My Business bei der Suchmaschine Google ist für Deine Onlinepräsenz völlig kostenlos. Google bietet für Unternehmen und Organisationen einen kostenfreien Eintrag. Auch für Änderungen von Firmendaten, das Posten von Bildern und das veröffentlichen von Beiträgen in Google My Business fallen keine Kosten an.

Fazit:
Google My Business ist für alle kostenlos.

 

HTTP Code 200: Gefunden:
Der HTTP Code 200 signalisiert dem Browser und den Suchmaschinen Bots, dass die aufgerufene Datei (z.B. Webseite) vorhanden ist und normal übertragen werden kann. Das ist der Normalfall bei einer Übermittelung einer Anfrage.

HTTP Code 301: Dauerhaft verschoben:
Der HTTP Code 301 weist den Browser und den Suchmaschinen Crawler darauf hin, dass ein Datei dauerhaft verschoben wurde. Das ist oft der Fall, wenn Sie eine Internetadresse bei einem Umzug (z.B. Relaunch) ändert.

HTTP Code 404: Nicht gefunden:
Wenn eine Datei unter der aufgerufenen Internetadresse (URL) nicht erreichbar ist. Achte darauf, dass alle Deine Links auf Deiner Website ordnungsgemäß funktionieren.

Im Internet gibt es verschiedene kostenlose Online Tools, um den HTTP Status Code einzelner Webseiten abzufragen.

Online Tools:

Für große Websites mit vielen Unterseiten empfehlen wir das Tool Screamingfrog. Screamingfrog ist eine Software und muss auf einem PC installiert werden. Screamingfrog liefert darüber hinaus noch viele weitere nützliche Werte für das SEO Optimieren einer Website.

Bei jedem Aufruf einer einzelnen Internetseite antwortet der Webserver mit einem Request. Es wird bei einer Anfrage an einen Webserver, eine dreistellige Nummer (HTTP-Antwortcode) vom Server zurückgesendet. Der Aufruf an den Webserver kann durch einen Browser oder durch einen Suchmaschinen-Crawler (Google Bot) erfolgen. Der anfragende HTTP-Client (z.B. Browser) bekommt über den HTTP Status Code mitgeteilt, ob die Webseite verfügbar ist. Die Übermittlung des HTTP Status Code zwischen Browser und Webserver verläuft im Hintergrund. Der Benutzer eines Browsers sieht den HTTP Status Code nicht. Für Dich und Dein SEO ist es wichtig, dass Deine Website immer erreichbar ist. Im Normalfall sendet eine erreichbare Webseite einen HTTP Staus Code von 200.

Auf der ersten Suchergebnisseite (SERP) von Google werden unterhalb des Haupt-Suchergebnisses die Sitelinks angezeigt.

Was sind Sitelinks?

Sitelinks sind Hyperlinks auf Unterseiten einer Website. Die Darstellung der Sitelinks wird von Google automatisch vorgenommen. Der Google Algorithmus steuert automatisch, welche Unterseiten für die Sitelinks ausgewählt werden. Die Darstellung und die Auswahl der Sitelinks können nicht editiert werden.

Der Begriff “Below the Fold” beschreibt den unteren nicht sichtbaren Bereich einer Website, der erst durch herunter scrollen sichtbar wird. Eine Internetseite wird bei der Suchmaschinenoptimierung in die zwei Bereiche Above the Fold und Below the Fold eingeteilt. Below the Fold ist das direkte Gegenteil zu Above the Fold.  Für die Länge Below the Fold gibt es keine Größenbeschränkung. Oft werden im oberen Teil einer Website Sprungmarken installiert, die zu den Elemente im Below the Fold Bereich führen.

Oft beschränken sich die Unternehmen mit Ihren Internetseiten auf die Selbstdarstellung von Ihren Produkten, Dienstleistungen oder dem Unternehmen selbst. Der Internetbesucher bekommt die üblichen Standardinformationen. Gerade für das Online Marketing und für die Suchmaschinenoptimierung ist es sehr wichtig, den Besucher mit guten Content zu versorgen. Biete Deinen Lesern nützliche Informationen, die weit über die Standardinformationen hinausgehen. Hier beginnt das Erschaffen von Mehrwert für Deine Kunden.

Beispiel einer Website für ein Küchenstudio:
Neben den Standardinformationen über Küchenmöbel oder Küchengeräten, kann noch weiter Content mit einem Mehrwert für die Besucher erstellt werden.

  • Biete wertvolle Tipps bei der Küchenplanung
  • Zeige Lösungen bei Fragen
  • Biete Hilfestellung bei Problemen

Guter Content führt dazu, dass der Besucher länger auf der Seite verweilt und weitere Seiten Deiner Website anschaut. Diese Signale einer höheren Verweildauer und der sinkenden Absprungrate wirken sich positiv auf Dein SEO aus.

Ein QR-Code ist ein gedrucktes Würfelmuster mit einem digitalen Inhalt. Über definierte Muster können so beliebige Informationen kompakt auf ein Stück Papier gedruckt werden. Dieser gedruckte Code zeichnet sich dadurch aus, dass er besonders einfach von Maschinen gelesen werden kann. Im Online Marketing werden diese QR-Code zur einfachen Übermittlung von Internetadressen (URL) verwendet. Speziell für Smartphones gibt es Apps für das Auslesen von QR-Codes. Beim iPhone kann über die Standardkamerafunktion der QR-Code ausgelesen werden. Oft findet Du diese QR-Codes auf Werbeplakaten und Visitenkarten. Mit einem URL-Shortener kann der Besucherstrom über ein QR-Code genau gemessen werden.

Einer der Ziele von einer Werbemaßnahme ist es, möglichst viel Personen seiner Zielgruppe zu erreichen. Die Reichweite beschreibt die Anzahl der Personen, die mit einer Werbekampagne erreicht werden konnten. Durch eine erhöhte Sichtbarkeit im Internet kann die Reichweite einer Werbeanzeige enorm gesteigert werden.

Die Abkürzung CPL steht im Online Marketing für „Cost per Lead“. Der Ausdruck „Cost per Lead“ heißt im deutschen „Kosten pro Anfrage“. Das Ziel einer Kampagne könnte es sein, zum Beispiel den Namen und die E-Mail Adresse von den Seitenbesuchern zu generieren. Du erhältst die CPL, wenn Du die Kosten einer Kampagne durch die Anzahl der erhaltenen Kontakte dividierst.

Im Online Marketing wird der Begriff „Lead“ für den Erstkontakt zwischen einem Unternehmen und einem Neukunden verwendet. Der Kunde selbst kann eine Privatperson oder eine Firma sein. Der Kunde übermittelt dem Unternehmen freiwillig seine Kontaktdaten. Zum Anreiz für die Übermittlung der Kontaktdaten wird oft ein Leadmagnet verwendet.

JPG, PNG und GIF sind die Bildformate im Web. Jedes Format hat verschiedene Eigenschaften & Vor- und Nachteile.

JPG (JPEG) – Joint Photographic Experts Group
Die meisten Fotokameras und Smartphones fotografieren im JPG Format. Das JPG Verfahren kann bis zu 16 Millionen Farben darstellen. Bei speichern eines JPG Fotos kann die Höhe der Komprimierung gewählt werden. Je stärker das Foto komprimiert wird, desto schlechter wird die Bildqualität und je kleiner wird die Dateigröße. Bei Abspeichern von JPG Fotos bietet Dir das Programm Adobe Photoshop die Möglichkeit, den Qualitätsverlust und die Dateigröße in einer Vorschau zu prüfen. JPG eignet sich am besten für natürliche Fotos.

GIF – Grafik Interchange Format
Der Farbraum von GIF Bilder beschränkt sich auf 256 Farben. Das GIF Bildformat bietet Dir die Möglichkeit, bestimmte Bereiche des Bildes mit einer Transparenz abzuspeichern. Beim Speichern eines GIF Bildes kann die Dateigröße durch das reduzieren der Farben verkleinert werden. Das GIF Bildformat eignet sich besonders gut für die Darstellung von harten Kanten. Besonders Texte oder Logos besitzen harte Kanten und können mit dem GIF Format sauber dargestellt werden.

PNG – Portable Networks Graphics
Das PNG Bildformat erweitert den Farbraum vom GIF Format mit einer Darstellung von mehr als 256 Farben. Fotos im PNG Format haben eine wesentlich größere Dateigröße gegenüber dem JPG Format.

Mit einem Google My Business Konto hast Du direkten Zugriff auf Deine Rezensionen (Bewertungen). Im Google My Business Konto werden Dir alle Rezensionen angezeigt.

Google My Business Rezensionen

Dabei werden Dir zwischen „Beantwortete“ und „Unbeantwortete“ Rezensionen angezeigt. Du hast die Möglichkeit, auf jede Bewertung zu antworten. Beachte dabei unbedingt, dass auch Deine Antworten den Google-Richtlinien entsprechen müssen. Du kannst Kunden Rezensionen nicht löschen. Unangemessene Bewertungen kannst Du Google melden und um die Löschung bitten.

Die Funktion der Bewertungen und Rezensionen auf Google kannst Du nicht deaktivieren. Die Bewertungseingabemöglichkeit ist ein fester Bestandteil der Suchmaschinen Google. Gleichzeitig bietet Dir es die Chance, positive Bewertungen über Dein Unternehmen einzusammeln. Du hast die Möglichkeit, auf jede Rezension zu antworten. Die Anzeige der Sterne und Bewertungen bei den Google Snippets haben auch einen direkten Einfluss auf das Klickverhalten. Versuche für Dein SEO, möglichst viele gute Rezensionen von Deinen Kunden zu bekommen.

Solltest Du eine negative Bewertung auf Google bekommen, prüfe die Bewertung auf Ihren Sachverhalt. Versuche über die direkte Antwortfunktion von Google, den Vorfall ins positive zu wandeln. Auch hast Du die Möglichkeit, Bilder zur Klärung des Vorfalls zu posten. Unangemessene Rezensionen oder Spam, die gegen die Google-Richtlinien verstoßen, kannst Du direkt an Google melden. Google wird dann Deine negative Rezension prüfen und gegebenenfalls löschen.

Voice Search ist der englische Begriff der Sprachsuche. Mit der Zunahme von Sprachassistent gewinnt die Sprachsuche gerade im Bereich der Suchmaschinenoptimierung eine steigende Bedeutung.

Sprachassistent:

  • Alexa als Sprachsteuerung für Amazon Echo, Echo Dot, Fire TV und Echo Show
  • Siri die Sprachassistentin für Apples iPhone, iPad und Apple HomeKit
  • Cortana die Microsoft Sprachsteuerung
  • Der Google Assistant für Google Home und Android Smartphones

Die Sprachsuche mit den Sprachassistent unterscheidet sich wesentlich von der Standard Google Suche per Tastatur. Statt einzelne Wörter wird bei Voice Search mit Wortgruppen oder ganzen Fragen gearbeitet.

Die Abkürzung HLP steht für holistische Landingpage. Unter dem Begriff Holistisch versteht man im Sinne von SEO einen ganzheitlichen Seiteninhalt (Content). Der holistische Content ist ein allumfassender Text der ein Thema genau Beschreibt. Dabei sind HLP‘s sehr lange Webseiten mit einer Wortlänge zwischen 3000 bis 5000 Wörtern. Viele Bilder und Filme ergänzen den Text passend zum Thema. Das SEO Ziel einer holistischen Landingpage ist es, eine Suchanfrage zu einem bestimmen Thema mit einer breiten Anzahl von Keywords abzudecken. Holistische Landingpages sind eine Möglichkeit der Suchmaschinenoptimierung (SEO).

Die Abfrage Deiner Impressionen (engl. Impressions) kannst Du direkt in der Google Search Console ablesen. Auf der Seite Suchanalyse werden Dir neben den Impressionen auch die Klicks, die Klickrate und die Position angezeigt. Du findest die Seite Suchanalyse unter dem Menüpunkt Suchanfragen in der Google Search Console. Die Daten sind auf einen Zeitraum von maximal 90 Tage zurückblickend beschränkt.

Einer der häufigsten Anfängerfehler bei WordPress ist, dass der Haken bei „Suchmaschinen davon abhalten, diese Website zu indexieren.“ gesetzt ist. Bei der Installation einer WordPress Website wirst Du am Anfang gefragt, ob die Suchmaschinen die Website indexieren sollen. Oft wird bei einem GoLive einer Website vergessen, diese Funktion zu deaktivieren.

Prüfe im Backend Deiner WordPress Installation, ob der Haken tatsächlich nicht gesetzt ist.

WordPress Sichtbarkeit Suchmaschinen

Einstellungen > Lesen > Suchmaschinensichtbarkeit für Suchmaschinen
Suchmaschinen davon abhalten, diese Website zu indexieren.

Standardmäßig kannst Du direkt auf der Google Analytics Website auf Deine Trackingdaten zugreifen. Zusätzlich bietet Dir die Suchmaschine Google die Möglichkeit, mit der offiziellen App, direkt auf Deine Google Analytics Daten zuzugreifen. So kannst Du auch von unterwegs immer aktuell Deine Messwerte abfragen. Das Google Analytics App gibt es für Android und für iOS (iPhone).

Google Analytics App

 

Nicht alle Zeichen die auf einer Website verwendet werden können, sind auf einer Tastatur vorhanden. Zur korrekten Darstellung solcher Sonderzeichen werden die HTML-Entities benötigt. Im Internet gibt es eine Vielzahl von Listen mit HTML-Entities. Beispiele für Sonderzeichen sind griechische Buchstaben oder mathematische Symbole. Auch für die Verwendung von Emojis werden HTML-Entities benötigt.

Beispiel smiling face

Symbol:

HTML Entity:

Liste für Emojis:
https://www.compart.com/de/unicode/U+1F603

Eine Liste für HTML-Entities:
https://wiki.selfhtml.org/wiki/Referenz:HTML/Zeichenreferenz

Mit Content wird der ganze Inhalt auf einer Website bezeichnet. Content ist das englische Begriff für Inhalt. Ohne Content wäre eine Internetseite nur eine leere weiße Fläche. Dabei gibt es eine Vielzahl an verschiedenen Arten von Content um eine Internetseite zu befüllen.

Liste von verschiedenen Arten von Content (Inhalten)

  • Text
  • Bild
  • Liste
  • Filme
  • Links
  • Podcast
  • Download
  • Animation
  • Inhaltsverzeichnis
  • Formular
  • Newsletter
  • Kommentare
  • Buttons
  • Teilen für Social Media

Das Ziel von Content ist es, Informationen zum Besucher zu transportieren. Dabei darf der Content auch den Besucher unterhalten (Storytelling) und sollte Unique (Einzigartig) sein. Der Content auf Deiner Website muss in erster Linie zu Deiner Zielgruppe passen und darf nach den Regeln von Google erstellt werden. Google legt sehr großen Wert auf Content. Mit SEO wird der Content für die Suchmaschinen optimiert.

Die Verlinkung von Seiten bildet die Grundbasis des Internet. Verlinkungen verbinden einzelne Internetseiten zueinander und ermöglichen das Surfen durch das World Wide Web (WWW). Auf einer Website unterscheidet man zwei Arten von Links. Es gibt externe Links und es gibt interne Links. Beide Arten sind sehr wichtig für die Suchmaschinenoptimierung (SEO).

Interne Links verbinden Seiten innerhalb einer Website. Von der Startseite führen interne Links zu den Unterseiten einer Website. Die Unterseiten sind selbst mit internen Links untereinander verbunden.

Externe Links führen weg von der eigenen Website. Das Linkziel liegt außerhalb der eigenen Website. Externe Links werden auch oft als „ausgehende Links“ bezeichnet. Für gute Suchmaschinenoptimierung sollte jede einzelne Seite interne und externe Links besitzen.

Mit einem Google My Business Konto können jetzt Beiträge auf der Ergebnisseite direkt erstellt und veröffentlicht werden. Hier unseren SEO-InfoDay als Beitrag (Veranstaltung).

Google Q&A Bereich - GFT Prisma

Nach der Anmeldung zu Google My Business, wird Dir auf der linken Seite der neue Menüpunkt „Beiträge“ angezeigt.

Google My Business Beiträge

Auf der Seite Beiträge kannst Du jetzt Beiträge für die Google Ergebnisseite erstellen. Unten rechts auf den blauen Kreis mit dem weißen Symbol klicken.

Eines gleich vorweg. Es gibt nicht das beste oder perfekte CMS. Ein Content Management System (CMS) sollte die Anforderungen des Benutzers erfüllen. Daher sollte im Vorfeld genau geprüft werden, welche Anforderungen und Aufgaben das CMS können muss. Wir haben zwei Listen erstellt, die Dich bei der Auswahl unterstützen sollen. Die erste Liste beleuchtet die technischen Aspekte des CMS. Die zweite Liste betrachtet das CMS aus der Sicht der Suchmaschinenoptimierung.

 

Der Begriff CMS steht für Content-Management-System. Das CMS soll Dich dabei unterstützen, einfach die Inhalte auf Deiner Website zu pflegen. Hier eine Liste an Systemen die aktuell angeboten werden. Die Qual der Wahl. Es gibt kostenlose CMS (Open Source) und es gibt zahlungspflichtige CMS.

Alphabetische Reihenfolge (ohne Wertung):

Unser Schwerpunkt liegt neben dem einpflegen von Content auf der Suchmaschinenoptimierung. Das Ziel Deines Contents sollte sein, dass er auch von den Benutzern im Internet gefunden wird. Ein gutes CMS kann Dich bei SEO unterstützen. Bei der Auswahl des richtigen CMS gibt es einige Punkte zu beachten.

Im Internet gibt es eine Vielzahl an Suchmaschinen (engl.: Search Engines). Mit über 90% ist die Suchmaschine Google der aktuelle Marktführer weltweit und in Deutschland. Wir von der GFT Prisma konzentrieren uns auf die Internet-Suchmaschine von Google bei unserer Suchmaschinenoptimierung (SEO).

Benutzer einer Suchmaschine verwenden verschiedene Kombinationen von Begriffe (Wörter, Buchstaben oder Zahlen) bei der Internetsuche. Die Eingabe und das Absenden werden bei den Suchmaschinen als Suchanfrage bezeichnet. Die Suchanfragen werden in die Suchmaske (Eingabefeld) der Suchmaschine eingegeben. Die Suchmaschine liefert ein Suchergebnis auf eine Suchanfrage. Bei der Suchmaschinenoptimierung werden die Websites nach diesen Suchanfragen der Kunden ausgerichtet.

Der Klickpfad beschreibt den Weg, den ein Besucher auf einer Internetseite zurücklegt. Dabei solltest Du darauf achten, dass alle Deine Unterseiten mit maximal drei Klicks von der Startseite aus erreichbar sind. Beim Klickpfad (Englisch: Clickpath) zählt jeder Mausklick, von der Einstiegsseite bis zur Ausstiegsseite. Die Einstiegsseite ist meistens die Startseite (Home). Eine Seitentiefe von über drei Ebenen ist eher nicht zu empfehlen. Der Besucher verliert bei einer zu verschachtelten Seitenhierarchie leicht den Überblick. Dies wirkt sich besonders negativ auf die Usability des Benutzers und auf die Suchmaschinen aus. Der angebotene Content sollte schnell von den Suchmaschinen-Robots gefunden werden. Gleichzeitig ist darauf zu achten, dass den Besuchern alternative Klickwege angeboten werden.

Die Fragen und Antworten (FAQs) der Kunden sind für uns der Grundbaustein für die Keyword-Recherche. Bei der Suchmaschinenoptimierung (SEO) ist es sehr wichtig, die richtigen Keywords der Kunden zu finden. Diese Fragen und Antworten beinhalten die echten Keywords der Suchenden auf Google. Vor dem Beginn eines Projektes bekommen unsere Kunden die FAQ-Vorlage von uns, damit sie ihre 33 wichtigsten Fragen aufschreiben können. Mit dieser ausgefüllten FAQ-Vorlage beginnt unsere Keyword-Recherche. Diese FAQ-Vorlage kannst Du kostenlos auf unserer Downloadseite herunterladen. Gerne helfen wir Dir beim Ausfüllen der FAQ-Vorlage und zum Start Deiner Suchmaschinenoptimierung.

Die Sortierung der Kategorien und Fragen im Ultimate FAQ Plugin kannst Du unter Settings (1) und Ordering (2) individuell einstellen (siehe Bild). In der Tabelle „Order Table“ kannst Du die einzelnen Fragen per Drag and Drop (3) mit der Maus einfach anordnen.

Ultimate FAQ Plugin Sortierung

Auf der Website der GFT Prisma verwenden wir für unsere Fragen und Antworten (FAQ) das Ultimate FAQ Plugin. Es gibt viele Einstellmöglichkeiten für das Ultimate FAQ Plugin. Besonders die schnelle Volltextsuche des Ultimate FAQ Plugin gefällt uns am besten. Unsere Fragen an den Support werden immer sehr schnell beantwortet.

Ultimate FAQ Plugin

Die FAQs Deiner Kunden beinhalten die Keywords für Deine Suchmaschinenoptimierung. Gerne helfen wir Dir beim Aufbau Deiner persönlichen FAQ Liste.

Immer wieder bekommen wir Bilder per WhatsApp von unseren Kunden zugeschickt, damit wir diese auf der Homepage einpflegen sollen.  WhatsApp verkleinert und komprimiert die Originalbilder für das Versenden. Diese WhatsApp Bilder haben keine gute Qualität und eigenen sich nicht für das Veröffentlichen auf einer Website. Bitte sende uns immer die Originalbilder zu. Für das Versenden von großen Datenmengen eignet sich Wetransfer sehr gut. Für die Suchmaschinenoptimierung optimieren wir die Originalbilder in Größe und Qualität für die optimale Darstellung im Web.

Der Link auf dem Logo in der Kopfzeile ist quasi fast schon ein Standard. Es vereinfacht die Usability für Deine Seitenbesucher. Selbst große Konzerne wie Amazon oder Zalando benutzen Ihr Logo für den Link zur Startseite. Manchmal wird auf den Menüpunkt „Startseite“ in der Hauptnavigation ganz verzichtet und nur noch das Logo zur Rückkehr zur Startseite verwendet.

Es ist sehr wichtig, dass Du Deine eigene Internetseiten auf verschiedenen Geräten mit verschiedenen Browsern testest. Jeder Browser interpretiert den Quellcode Deiner Website etwas anders. Besonders Animationen, wie zum Beispiel in der Navigation oder im Slider, sind hierfür sehr anfällig. Orientiere Dich an Deiner Zielgruppe und an den aktuellen Statistiken, welche Browser momentan verwendet werden. Wenn Deine Website für Deine Nutzer nicht richtig funktioniert, werden diese Deinen Webauftritt wieder schnell verlassen. Das erhöht die Absprungrate Deiner Website und hat negativen Einfluss auf Google. Aus SEO-Sicht und für die Suchmaschinenoptimierung solltest Du Deine Website regelmäßig testen.

Bei Formularen im Internet gilt immer noch der Satz: „Weniger ist mehr!“. Reduziere Deine Eingabefelder auf die für Dich wichtigsten Informationen, die Du von Deinem Seitenbesucher benötigst. Wenn Du bestimmt Informationen benötigst, erkläre kurz Deinem Besucher, warum Du diese Angaben abfragst. Achte darauf, dass Deine Formulare auch Responsive sind. Am besten, Du testest selbst Deine Formulare auf verschiedenen Geräten (Smartphone, Tablet & Desktop). Nur benutzerfreundliche Formulare werden gerne von den Nutzern ausgefüllt. Ziel Deiner Suchmaschinenoptimierung sollte sein, dass Deine Besucher gerne zu Dir kommen und ohne Umwege Deine Formulare benutzen können.

Dein Besucher möchte sich mit Dir in Verbindung setzen. Wie leicht machst Du es Deinem Kunden, mit Dir in Kontakt zu treten? Wie oft muss der Kunde klicken oder scrollen? Mache es Deinem Interessenten so leicht wie möglich, mit Dir in Kontakt zu kommen. Stelle Deine E-Mail Adresse und Deine Telefonnummer auf die Kopf- und Fußzeile von Deinen Internetseiten. Installiere einen Link zum Kontaktformular in der Hauptnavigation. Baue „Call-to-action“ Buttons in Deine Texte mit ein.

Spreche die Sprache Deiner Kunden. Biete Deinen Kunden aktuelle Informationen und Wissen zu Deinem Fachthema. Zeige Deinem Besucher, dass er wichtig und etwas Besonderes für Dich ist. Stelle Deinem Besucher Downloads zur Verfügung. Mit all dem angebotenen Mehrwert kommen auch Deine Besucher gerne wieder auf Deine Homepage zurück . Mit Google Analytics kannst Du genau die wiederkehrenden Besucher messen. Dies hat auch einen positiven Einfluss auf Google und unterstützt Deine Suchmaschinenoptimierung SEO.

Eine Exact Match Domain (EMD) ist eine Domain, die ein oder mehrere Keywords enthält. Dies wird am Beispiel mueller-teppich.de erklärt. Diese Domain einhält neben dem Namen „mueller“ noch zusätzlich das Keyword „teppich“. Ein weiteres Beispiel jga-schwarzwald.de. Diese Domain setzt sich aus zwei Keywords zusammen. Aus den beiden Suchbegriffen „jga“ und „schwarzwald“.

In der Google Search Console wird Dir angezeigt, gegen welche Richtlinien Deine Homepage verstoßen hat. Versuche den Fehler auf Deiner Website zu lokalisieren und zu entfernen. Danach kannst Du Google über die Search Console schriftlich informieren, dass Du den Fehler korrigiert hast.

In der Search Console von Google wird Dir direkt angezeigt, wenn Deine Seiten abgestraft wurden. Bitte beachte, dass durch ein Update des Google Algorithmus Deine Seiten auch an Ranking verlieren können.

Es gibt vier verschiedene Arten des Google Penalties. Dabei werden Internetseiten abgestraft, die gegen die Richtlinien von Google verstoßen:

  1. Keyword
    Deine Website wird für ein bestimmtes Keyword abgestraft. Diese Abstrafung betrifft nur dieses eine Keyword Deiner Website und wird dann bei den Suchergebnissen von Google nach hinten verbannt.
  2. URL oder Verzeichnisse
    Dabei werden alle Unterseiten einer URL oder eines Verzeichnisses mit dem Ranking abgestraft. Damit sind alle Keywords dieser Seiten betroffen.
  3. Domain
    Hierbei werden alle Seiten einer Domain abgestraft und verlieren ihr Rankings komplett.
  4. Deindexierung
    Die Domain wird mit allen Seiten komplett aus dem Google Index entfernt. Dies ist die härteste Strafe von Google.

Bei der Suchmaschinenoptimierung gilt es immer zu beachten, dass Du nicht gegen die Richtlinien von Google verstößt! Da Google immer wieder seinen Suchalgorithmus ändert und die Richtlinien verschärft, solltest Du immer wieder in Deine Google Search Console schauen. Dort wird Dir direkt angezeigt, wenn eine Meldung oder Abstrafung vorliegt.

Ein Slider ist eine Art Präsentation von Bildern, Texten oder Filmen, die hintereinander angezeigt werden. Auf modernen Websites werden Slider meistens oben direkt auf der Startseite angezeigt. Einfache Slider spielen nur automatisch verschiedene Bilder hintereinander ab, wie bei einer Diashow. Moderne Slider können neben den Bildern zusätzlich noch Texte, Buttons oder Filme animiert ein- bzw. ausblenden. Zusätzlich können noch links und rechts im Slider Steuerelemente für das Navigieren von Vor- und Zurückblättern angezeigt werden. Besondere Slider, die über die ganze Breite des Browserfensters angezeigt werden, sind Dank Responsive Design kein Problem mehr. Dabei muss auch bei Slidern auf die Dateigrößen von den Bildern besonders geachtet werde, damit die Ladezeit nicht zu lang wird. Unsere Slider Plugin Empfehlung für WordPress.

Ein Keyword-Set ist eine Liste aller Suchbegriffe, für die Deine Internetseite im Web gefunden werden soll. Auch wird oft der Begriff „Keyword-Liste“ dafür verwendet. Nur mit den richtigen Suchbegriffen Deiner Kunden bist Du im Internet sichtbar. Zum Erstellen Deines Keyword-Sets benötigst Du eine ausführliche Keyword-Recherche.

Für die Besucher-Analyse einer Internetseite gibt es im Internet verschiedene Tools. Die meisten Provider bieten für das Hosting einer Website solche Besucherstatistiken selbst an. Die Webstatistiken der Provider bieten nur sehr einfache Besucherauswertungen an. Wenn Du weitere Informationen zu Deinen Besuchern möchtest, so empfehlen wir Dir den kostenlosen Service von Google Analytics. Google selbst bietet Dir mit diesem Tool sehr viele wichtige und informative Daten an.

Folgende Informationen werden Dir zum Beispiel mit Google Analytics angezeigt:

  • Herkunftsland und Region
  • Die Sprache des Benutzers
  • Das Betriebssystem des Benutzers
  • Das Gerät mit dem Dein Besucher Deine Website besucht hat (Desktop, Tablet oder Smartphone).
  • Den verwendeten Browser
  • Die Auflösung des Gerätes
  • Wie lange bleibt der Besucher auf Deiner Seite

Und viele weitere Informationen werden dir übersichtlich auf Google Analytics angeboten. Viele dieser Daten werden Dir sogar in Echtzeit angezeigt. So erfährst Du aktuell, wie viele Besucher gerade auf Deiner Homepage sind.

Für den datenschutzkonformen Einsatz von Google Analytics in Deutschland gibt es klare Vorgaben, die ein Webmaster einzuhalten hat. So müssen zum Beispiel die IP-Adressen der Besucher anonymisiert werden. Jeder Besucher Deiner Website besitzt eine eindeutige IP Adresse. Damit der Besucher sich Anonym auf Deiner Website bewegen kann, muss Google Analytics so eingestellt werden, dass der Besucher nicht zurückverfolgt werden kann. Google selbst stellt Dir dafür Hilfe zur Verfügung. Der eingebettete Tracking-Code von Google Analytics muss mit „anonymizeIp“ erweitert werden. Zusätzlich muss dem Besucher die Möglichkeit des Widerspruches gegen das Erfassen der Benutzerdaten eingeräumt werden. Hierbei muss ein Link zum Deaktivierungs-Add-on und Opt-Out-Cookies auf der Webseite installiert werden. Auch muss in der Datenschutzerklärung die Nutzung von Google Analytics mit angegeben werden. Weitere nützliche Informationen findest Du auf der Website von eRecht24.

Broken Links sind Verlinkungen zu Seiten oder Dateien, die nicht mehr funktionieren. Üblicherweise werden defekte Links auf eine 404 Seite geleitet. Jeder Besucher ärgert sich über Links, die ins Leere führen. Auch die Suchmaschinen-Bots finden diese toten Links. Werden zu viele Links gefunden, die nicht richtig funktionieren, führt das zu einer negativen Bewertung im Suchmaschinenranking. Daher prüfe regelmäßig die Linkstruktur Deiner Website. Für Deine Suchmaschinenoptimierung ist es wichtig, dass alle Deine externen und internen Links richtig funktionieren. Vermeide das Ändern Deiner Linkstruktur oder das Ändern der Seiten-URL.

Im Internet gibt es verschiedene Tools, um defekte Links aufzuspüren.

Unsere Tool Empfehlungen:

Der Google Penalty ist eine Abstrafung, wenn Deine Internetseite gegen die Richtlinien von Google verstößt. Diese Richtlinien für Deine Website hat der Suchmaschinenbetreiber in den Google Webmaster Guidelines zusammengefasst. Es gibt verschiedene Arten der Abstrafung von Google. Angefangen von, dass bestimmte Suchbegriffe nicht mehr in den Suchergebnissen ranken bis hin zum Ausschluss aus dem Google-Index.

Ursachen für die Abstrafung von Google könnte sein:

  • Versteckte Texte (z.B. weiße Schrift auf weißem Hintergrund)
  • Keyword Spamming (Texte unnatürlich vollstopfen mit Keywords)
  • Unnatürlich viele Backlinks

Bitte achte sorgsam darauf, dass Deine Website nicht gegen die Spielregeln von Google Webmaster Guidelines verstößt.

Die Startseite ist mit einer der wichtigsten Seiten auf einer Website. Die Startseite (Home) ist sozusagen die Tür zur gesamten Internetseite. Nur wer seinen Besucher auf der Startseite richtig abholt, hat mit den weiteren Seiten Erfolg. Der Besucher muss innerhalb von 3 Sekunden sofort erkennen, um was es auf der Website geht. Werden Produkte oder Dienstleistungen verkauft? Findet der Besucher hier seine gewünschten Informationen?

Stelle Dir folgende Fragen:

  • Spricht das Aussehen (Design) meine Zielgruppe an?
  • Erkennt der Besucher sofort, was die Website bietet?
  • Spricht die Website die Sprache der Kunden?
  • Ist die Startseite leicht zu bedienen (Navigation)?
  • Wird die Startseite schnell geladen (Ladezeit)?
  • Gibt es eines Call-to-Action Buttons?

Auf der Website wieistmeineip.de wird Ihnen direkt oben Ihre IP Adresse angezeigt. Zusätzlich werden Ihre System-Informationen wie Betriebssystem, Browser und Standort angezeigt. Mit diesen Informationen werden Sie auf fast jeder Website erfasst, wenn Sie im Internet surfen.

Die Hauptnavigation ist einer der wichtigsten Hauptbestandteile jeder Website. Die Hauptnavigation ist auf jeder Seite sichtbar und für die Usability der gesamten Internetseite verantwortlich. Jeder Menüpunkt muss leicht verständlich sein und die Unterseiten sollten nicht zu tief verschachtelt sein. Die Hauptnavigation sollte so aufgebaut sein, dass auch zukünftige Seiten einfach zu integrieren sind. Vermeiden Sie zu tiefe Verschachtelungen, da sonst die Übersichtlichkeit der Seitenstruktur darunter leidet.

Ein Call-to-Action Button sollte dem Betrachter sofort ins Auge springen. Dabei muss die passende Größe und Farbe zur Umgebung der Internetseite gewählt werden. Auch die richtige Platzierung des Buttons ist sehr wichtig. Es nützt der beste Call-to-Action Button nichts, wenn dieser auf einer langen Website ganz am Seitenende installiert ist. Kommt der Leser überhaupt bis zum Seitenende? Die besten Plätze sind zum Beispiel, direkt im Slider oder in der oberen Hälfte der Website. Auch der richtige Text auf dem Button ist wichtig.

Google Suggest ist die Vervollständigungsfunktion bei der Eingabe der Suchanfrage in der Google-Suche.

Google Suggest

Sobald ein Buchstabe in das Suchfeld eintippt wird, vervollständigt Google automatisch das Wort und schlägt darunter weitere Suchbegriffe vor. Diese Ergebnisse basieren auf echten Suchanfragen von Google-Nutzern, die Google zuvor von allen Benutzern gesammelt hat. Diese Ergebnisse basieren auf folgende Daten:

  • Suchhäufigkeit
  • Suchverhalten
  • Lokale Informationen

Besonders für die Recherche von Keywords eignet sich Google Suggest sehr gut.

Für die verschiedenen Services die Google Dir zur Verfügung stellt, wird ein Google-Konto benötig. Das Google-Konto wird von Google kostenlos angeboten. Folgende Dienste kannst Du damit benutzen:

  • Google Mail (Gmail)
  • Google Analytics
  • Google Search Console
  • Google AdWords
  • Google MyBusiness
  • Google reCaptcha
  • YouTube
  • Google Fotos
  • Google Drive
  • Google Docs
  • Google Tabellen
  • Google+
  • Google Play Store
  • Google Home

Für das Erstellen eines Google-Konto benötigst Du folgende Daten:

  • Vorname
  • Nachname
  • Neues Passwort
  • Geburtsdatum
  • Geschlecht
  • Telefonnummer
  • Standort

Du bekommen auf Wunsch eine neue E-Mail Adresse (Gmail) von Google oder Du kannst Deine vorhandene E-Mail Adresse verwenden.

Für die Suchmaschinenoptimierung sind folgende Dienste besonders wichtig:

Diese beiden Tools von Google sollen Dir dabei helfen, Deine Internetseiten zu optimieren.

Mit den beiden Websites „Test my site“ und „Google PageSpeed Insights“ können Sie ganz einfach die Geschwindigkeit und Benutzerfreundlichkeit Ihrer eigenen Homepage testen. Google bewertet Ihre Homepage und zeigt Ihnen, an welchen Stellen die Homepage noch optimiert werden kann.

Sie testen am besten Ihre eigene Website mit unterschiedlichen Endgeräten, wie zum Beispiel mit Smartphones, Tablets oder Desktopgeräten. Gleichzeitig dürfen Sie auch auf den Geräten unterschiedliche Browser verwenden. Die aktuellen Browser wie Chrome, Firefox, Edge oder Safari werden für fast alle Endgeräte kostenlos angeboten. Vergessen Sie dabei bitte nicht, Ihre eigenen Kunden zu fragen, welche Geräte oder Browser sie benutzen und ob Ihre Website auf den Geräten richtig funktioniert.

Websites werden auf verschiedenen Endgeräten mit unterschiedlichen Browsern angeschaut. Es gibt immer wieder neue Versionen von Endgeräten mit neuen Displaygrößen, Änderungen von Funktionen oder Updates der Browser. Daher sollten Sie in regelmäßigen Abständen Ihre eigene Website prüfen, ob alle Funktionen noch richtig funktionieren und ob alles richtig dargestellt wird.

Für den Aufbau einer ganz neuen Website oder für das Testen von Updates empfehlen wir unseren Kunden eine Entwicklungsumgebung. Der Neuaufbau einer Website benötigt eine gewisse Zeit. Bevor eine neue Website online geschaltet wird, wird diese auf einem Testserver fertiggestellt. Ein Testserver ist auch nach außen nicht offen. So ist die Entwicklungsumgebung für Google nicht sichtbar. Nur Personen mit gültigen Zugangsdaten haben Zugriff darauf. Die Installation von neuen Updates für WordPress, Themes und Updates sollten auch auf einem Testserver zuvor getestet werden, bevor man diese ins Livesystem einspielt.

Die Migration beschreibt den virtuellen Umzug einer Website. Wenn bei einem Serverumzug die WordPress Website von einem Webserver A zu einem anderen Webserver B transferiert wird. Dieser Vorgang wird oft bei einem Anbieterwechsel durchgeführt.

Die Bezeichnung EOL steht für die englische Abkürzung End of Life, übersetzt steht EOL für das Lebensende. Im Computer-Bereich werden damit Programme oder Software bezeichnet, die vom Hersteller nicht mehr produziert oder unterstützt werden. Der Hersteller bietet keine Updates mehr an und stellt den technischen Support ein. Dies ist besonders wichtig für das Hosting von WordPress. Auf dem Webserver sollte ein aktuelles Betriebssystem mit PHP und mySQL installiert sein, damit Ihre WordPress Installation ordnungsgemäß läuft.

Als Browser oder Webbrowser wird das Computer Programm bezeichnet, welches im Internet die Websites darstellt. Auf Windows Betriebssystemen ist standardmäßig der Internet Explorer (IE) vorinstalliert. Auf Apple Geräten ist der Browser Safari vorinstalliert. Neben diesen beiden Programmen gibt es noch weitere empfehlenswerte Browser.

Browser Statistik, Stand August 2017:

  • Google Chrome 33.8%
  • Mozilla Firefox 25%
  • Apple Safari 20.5%
  • Microsoft IE 7.5%
  • Opera 1.1%

Wir empfehlen unseren Kunden Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen. Auch auf Smartphones gibt es die verschiedenen Browser als App.

Mit Local Guides werden die Personen von Google bezeichnet, die in Google Maps Bewertungen für zum Beispiel Restaurants oder Attraktionen schreiben. Bilder oder Filme können auch mit auf Google Maps hochgeladen werden. Jeder kann sich hierfür anmelden und mitmachen.  Google belohnt Local Guides mit besonderen Angeboten. Weitere Informationen finden Sie hier.

Es gibt zwei verschiedene Arten von Sitemaps. Dabei ist es wichtig, über welche Sitemap man spricht. Mit der Sitemap HTML wir das Inhaltsverzeichnis auf einer Website bezeichnet. Es gibt dem Besucher einer Website einen schnellen Überblick von allen Seiten. Oft findet man den Link zur Sitemap HTML im Footer auf einer Website.
Eine Sitemap XML von einer Website unterstützt den Crawler einer Suchmaschine bei der Indexierung und ist für den normalen Besucher nicht sichtbar. Dabei werden folgende Daten von jeder Seite an die Suchmaschinen übermittelt:

  • Adresse URL zur Seite
  • Datum und Zeit der letzten Änderung

Im einem Wireframe werden im ersten Schritt die Grundelemente einer Website aufskizziert. Im zweiten Schritt, dem Mockup, werden dann die einzelnen Elemente detaillierter dargestellt. Hier kommen z.B. Farben, Bilder und Typografie zum Einsatz. Das Mockup dient später als Vorlage für die Programmierung der Website. Für das Ausarbeiten von Mockups gibt es professionelle Programme, wie zum Beispiel Balsamiq.

Der Begriff Wireframe kommt aus dem Englischen und bedeutet wörtlich „Drahtgerüst“. Mit Wireframe wird der erste konzeptionelle Entwurf (Grundgerüst) einer Website während der Planungsphase genannt. In einem Wireframe werden die Grundelemente der neuen Website aufskizziert und dient als Entwurf für die spätere Website. Grundelemente sind z.B.: Logo, Navigation, Banner, Suche, Contentbereich und Footer. Dabei kommen noch keine Bilder oder Funktionsbeschreibungen zum Einsatz. Oft wird das Wireframing noch am weißem Papier mit dem Bleistift ausgeführt.

Nach der Veröffentlichung einer Website im Internet gibt es weitere Aufgaben, die wichtig für den Erfolg einer Website sind:

  • Der Content sollte immer wieder aktualisiert werden.
  • Installation von sicherheitsrelevante Updates.
  • Auswertung der Besucherkennzahlen per Google Analytics.
  • Optimierung der Inhalte für die Suchmaschinenoptimierung.
  • Technische Anpassungen oder Optimierungen.
  • Regelmäßige Backups.
  • Schaltung von Google AdWords Kampagnen.

Prüfung: wurden die Ziele nach einem definierten Zeitraum erreicht?

Der GoLive beschreibt den Vorgang, wenn eine neue Website im Internet online geschaltet wird. Eine neue Website wird zuvor auf einem Entwicklungsserver (Testserver) programmiert. Dieser Testserver ist mit einem Passwort geschützt, damit nur autorisierte Personen Zugriff auf diese Entwicklungsumgebung haben. Google hat keinen Zugriff auf die neuen Seiten und kann diese nicht mit in den Index aufnehmen. Nach ausführlichen Tests, den letzten Anpassungen und einer schriftlichen Freigabe, wird die neue Website veröffentlicht bzw. online gestellt.

Der „Absolute Link“ beschreibt die komplette Webadresse (URL) inklusive Domainamen und Unterverzeichnissen.
„Absolute Link“, Beispiel:
https://gft-prisma.de/ueber-uns-das-team-der-gft-prisma/
Im Gegensatz beschreibt der „Relative Link“ nur einen Teil der Webadresse.
„Relative Link“, Beispiel:
/ueber-uns-das-team-der-gft-prisma/

Der TrustRank ist eine Methode von Google zur Bewertung der Qualität einer Website nach dem Linkumfeld. Stammen die Links von thematisch und qualitativ hochwertigen Webseiten, ist der TrustRank gut. Ist das Linkumfeld schlecht, ist auch der TrustRank niedrig. Dabei ist beim Linkaufbau besonders darauf zu achten, dass Backlinks von qualitativ hochwertigen Websites stammen. Der TrustRank ist ein geschützter Begriff von Google.

Das Hashtag steht für das Zeichen Doppelkreuz „#“. Es dient in den Social Media Netzen wie z.B. in Twitter oder Instagram, Nachrichten mit bestimmten Inhalten besser auffindbar zu machen.  Diese Verschlagwortung kann auch im Fließtext erfolgen oder am Ende eines Beitrages.

Ein Favicon ist eine kleine Grafik, die oben in den Tabs der Browser angezeigt wird. Beim Google Browser Chrome werden die Favicons auch bei den Lesezeichen mit dargestellt. Meistens wird das Logo eines Unternehmens als Bilddatei verwendet. Die Standardgröße der kleinen Grafik beträgt 32 x 32 Pixel.

Die wichtigsten Elemente einer 404 Fehlerseite im Überblick:

  • Der Hinweis auf den 404-Fehler
    Die direkte Anzeige des Fehlers „404 – Seite wurde nicht gefunden“ für den Besucher, dass es sich hier um eine 404 Fehlerseite handelt.
  • Ein Logo mit Link
    Damit wird dem Besucher gleich angezeigt, zu wem die Website gehört. Zusätzlich sollte auf dem Logo ein Link zur Startseite der Website installiert sein.
  • Kurzbeschreibung der Website
    Kurze Benennung, um welche Website es sich handelt. Tipp: Als Vorlage kann das Google Snippet von der Startseite verwendet werden.
  • Die Suchfunktion
    Dem Besucher wird die Möglichkeit geboten, mit einem Suchbegriff nach der gewünschten Seite bzw. Information zu suchen.
  • Link zur Sitemap
    Der direkte Link zum Inhaltsverzeichnis der Website.
  • Ein Hinweis auf einen eventuellen Tippfehler
    Kurze Beschreibung, warum der Besucher auf dieser 404 Fehlerseite gelandet ist.
  • Kontaktinformationen anbieten
    Dem Besucher zur direkten Kontaktaufnahme z.B. die Telefonnummer oder die E-Mail Adresse anbieten.

Der HTTP-Statuscode 404 wird angezeigt, wenn eine angefragte URL nicht mehr existiert. Dies ist meistens der Fall, wenn eine Seite gelöscht wurde. Auch wenn durch einen Tippfehler im Link die URL nicht stimmt.

Die Web-Typografie beschreibt das Textlayout auf einer Website. Die Typografie hat großen Einfluss auf die Lesbarkeit eines Textes. Das Ziel von guter Web-Typografie ist es, dass die Texte auf einer Website vom großen Bildschirm bis hin zum Smartphone gut lesbar sind. Auch müssen Überschriften hierarchisch in verschiedenen Größenordnungen dargestellt werden, damit klar ist, in welcher Reihenfolge sie gelesen werden sollen.

Unter Flatdesign versteht man einen grafischen Stil für die Gestaltung einer Website. Der Verzicht auf Dreidimensionalität. Objekte wie Texte und Grafiken werden clean und minimalistisch dargestellt.

  • Keine 3D Effekte (Plastizität) z.B. Schlagschatten
  • Keine Texturen
  • Typografie als Gestaltungselement
  • Abstimmung von Größe und Farbe

Die Squeezepage dient dazu, an die E-Mail Adresse eines potentiellen Kunden zu kommen. Als Anreiz für den Austausch wird dem Besucher ein Leadmagnet angeboten. Eine Squeezepage ist ein wichtiger Bestandteil des Online Marketings.

Besonders im Online Marketing spricht man oft von einem Leadmagneten. Das Ziel ist es, die E-Mail Adresse der Besucher einer Website zu bekommen. Im Tausch gegen die E-Mail Adresse wird dem Besucher ein kostenloses Geschenk angeboten.

Beispiele:

  • Checkliste als PDF
  • E-Book
  • Die Teilnahme an einem Webinar
  • Video-Kurs
  • Eine Analyse Ihrer Website
  • Der Zugang zu einer geschlossenen Facebook Gruppe
  • Gutschein für eine Vergünstigung (Gutscheincode)
  • Telefon Beratung

Immer wieder haben wir den Fall, dass Kunden mit Ihrer Website zu uns kommen und dass die zugehörige Domain nicht selbst dem Kunden gehört. Es ist sehr wichtig, dass Ihre Domain auch auf Ihren Namen bei der Denic eingetragen ist. Nur wer bei der Denic in der Datenbank richtig registriert ist, ist auch der tatsächliche Eigentümer. Bitte prüfen Sie unbedingt Ihren Eintrag, damit es später bei einem Rechtsanspruch zu keinem Streit kommt.

Die Denic ist für die Vergabe der Top Level Domain DE in Deutschland zuständig. Auf der Website von der Denic können Sie kostenlos überprüfen, ob eine DE Domain noch frei ist oder wer der Eigentümer (Besitzer) einer Domain ist. Im Eingabefeld „Domainabfrage • whois“ können Sie die Abfrage durchführen.

Vertrauliche Informationen, wie zum Beispiel Passwörter sollten nicht per E-Mail versendet werden. Die Übertragung von Daten per E-Mail ist nicht verschlüsselt und daher nicht sicher. Wir empfehlen unseren Kunden sensible Daten per Fax oder SMS zu versenden.

Die Vermittlung von Kunden geschieht im Web über Links. Ein Affiliate-Link enthält einen speziellen Code, der den (Vertrags-)Partner beim Händler eindeutig zuordnet. Der Händler kann direkt feststellen, von wem der Kunde übermittelt wurde. Der Partner mit dem Affiliate-Link bekommt für jede Vermittlung eine zuvor vereinbarte Provision. Mit speziellen Tools können die Händler genau protokollieren, wie oft welcher Affiliate-Link angeklickt wurde und ob am Schluss z.B ein Produkt verkauft wurde. Amazon ist ein großer Online-Händler der Affiliate-Links anbietet. Oft spricht man auch von „Geld verdienen mit Links“.

Mit einem URL-Shortener lassen sich lange und kryptische Internetadressen (URL) kürzen. Das Kürzen mit einem URL-Shortener bietet folgende Vorteile:

  • leichter merkbare URL’s
  • leicht eintippbare URL’s
  • Möglichkeit den Namen (Zeichen) der URL anzupassen
  • die Ziel-URL ist jederzeit veränderbar
  • Verknüpfung von Online und Offline in crossmedialen Kampagnen, z.B mit QR-Codes
  • Traffic-Analyse möglich, wie oft wurde der Link geklickt

Die folgenden Dienste bieten diesen Servie kostenlos an um Webadressen zu kürzen:

 

Eine Internetseite lässt sich von überall auf der Welt lesen. Noch nie war es so einfach, seinen Content international zu veröffentlichen. Gerade durch das Anlegen einer englischen Variante können die Besucherzahlen einer Website deutlich erhöht werden. Analysieren Sie Ihre Zielgruppe und beobachten Sie den Besucherstrom mit einem Tracking Tool. Mit Google Analytics können Sie genau nachverfolgen, von welchen Ländern die Zugriffe auf Ihre Website kommen. Haben die Zugriffe auf Ihrer Website einen hohen Anteil aus dem Ausland, so können Sie genau feststellen, welche Sprache Ihre Besucher sprechen. Nutzen Sie gleichzeitig die Möglichkeit einer mehrsprachigen Website und  platzieren Sie fremdsprachige Keywords richtig auf Ihrer Website.

Bieten Sie Ihren Kunden nicht nur einfach Informationen. Eine Website bietet eine Vielzahl an Möglichkeiten, dem Besucher informativen und unterhaltsamen Content zu präsentieren. Hier einige wichtige Beispiele für den Mehrwert Ihrer Website:

  • Ratgeber: In Form von Beiträgen oder Youtube Filmen bzw. Podcasts
  • Checklisten: PDF Dateien, die sich die Besucher kostenlos auf Ihrer Seite herunterladen können
  • E-Books: Digitale Bücher in Form von PDF Dateien zum Download
  • Webinare: Online Schulungen zu Ihrem Produkt oder Dienstleistungen
  • Wissen: FAQ’s oder ein Glossar mit nützlichen Informationen
  • Spaß: Lustige Bilder oder Youtube Videos, die zu Ihrem Thema passen

Mit Mehrwert auf Ihrer Website schaffen Sie Vertrauen zu Ihren Kunden und beweisen, das Sie Know-how besitzen.

Mit einem Podcast werden Audiodateien bezeichnet, die über das Internet abonniert werden können. Beliebte Inhalte sind Beiträge von Unterhaltung, Bildung und Nachrichten. Besonders praktisch sind Podcasts für unterwegs, da man diese leicht mit einem Smartphone anhören kann. Auf den meisten Smartphones ist standardmäßig ein App für das Abspielen von Podcasts installiert. Nach der Suche eines interessanten Themas in der App, können Podcasts abonniert werden. Danach werden die aktuellsten Beiträge eines abonnierten Podcast automatisch auf das Smartphone heruntergeladen.

In Deutschland gibt es das §5 Telemediengesetz (TMG) das vorschreibt, dass geschäftsmäßige Onlinedienste ein Impressum benötigen. Auch Unternehmenspräsenzen, die nur der Darstellung der eigenen Firma dienen, benötigen ein Impressum. Man spricht hier auch von einer Impressumspflicht. Einen kostenlosen Impressum-Generator finden Sie auf der Website von eRecht24.

Für Google und für die Suchmaschinenoptimierung hat das Impressum keinen Einfluss.

Auf dem SEO-DAY 2017 in Köln sprach John Mueller von Google über die interne Verlinkung zur Impressumseite. Die interne Verlinkung jeder Seite auf das eigene Impressum hat keinen negativen Einfluss auf die Suchmaschinenoptimierung für Google.

Die Linkpopularität (engl. „Link Popularity“) ist der Maßstab für die Anzahl und Qualität an eingehende Links, die eine Website hat. Damit ist gemeint, wie oft von anderen Websites auf die eigene Website verlinkt wird.

Der Begriff SEM ist der allgemeine Begriff für das Suchmaschinenmarketing, in englisch die Abkürzung für „Search Engine Marketing“. Es bildet ein Teilgebiet des Online-Marketings. SEM dient dazu, Besucher über die Suchmaschinen auf die eigene Website aufmerksam zu machen und dadurch mehr Webseitenbesucher auf die eigene Website zu Lenken. SEM setzt sich aus den bezahlten Anzeigen der Suchmaschinenwerbung (SEA) und Suchmaschinenoptimierung (SEO) zusammen.

SERP ist die englische Abkürzung für „Search Engine Result Pages“. Der Begriff SERP bezeichnet die Seiten, auf denen die Suchergebnisse in Suchmaschinen wie Google oder Bing aufgelistet werden.

Nicht nur wegen der sicheren Übertragung von Daten für Online-Shops empfehlen wir ein SSL-Zertifikat. Auch für normale Websites empfehlen wir die Installation dieses Zertifikats. Seit 2014 gehört die SSL-Verschlüsselung nun auch offiziell auf die Liste der Ranking Faktoren von Google. Gleichzeitig schafft eine verschlüsselte Übertragung von Daten ein höheres Nutzervertrauen.

Neben dem normalen HTTP Protokoll für die Übertragung von Webseiten vom Webserver zum Benutzer, gibt es noch das HTTPS Protokoll. Hierbei steht das S für den englischen Begriff „security“. Bei HTTP werden die Daten zwischen Webserver und Benutzer unverschlüsselt übertragen. Besonders bei Online-Shops ist die verschlüsselte Übertragung der persönlichen Daten, z.B. Kreditkartennummer, sehr wichtig. Für HTTPS wird ein SSL-Zertifikat benötigt. Dieses SSL-Zertifikat bekommt man bei seinem Provider für den Webspace und wird dort auch installiert. In der Adresszeile vom Browser wird einem Benutzer genau angezeigt, ob eine sichere Verbindung vom Webserver vorhanden ist. Die sichere Verbindung wird meistens mit einem kleinen grünen geschlossenen Schloss, in der oberen Adresszeile im Browser dargestellt. Heute ist ein SSL-Zertifikat ein fester Bestandteil der Suchmaschinenoptimierung.

Der Webcrawler von dem US-amerikanischen Unternehmen Google Inc. wird auch Googlebot genannt.

Die Web-Crawler von den Suchmaschinen durchsuchen das gesamte World-Wide-Web, indem sie von Link zu Link springen und ihren zurückgelegten Weg im Index speichern. Diesen Vorgang nennt man Indexierung. Ein Crawler ist ein programmiertes Computerprogramm das selbstständig arbeitet. Der Crawling-Prozess wird fortlaufend erweitert und immer wieder aktualisiert. Webcrawler werden auch Spider, Searchbot oder Robot genannt.

Damit eine Webseite nicht im Google-Index aufgenommen wird, gibt es mehrere Möglichkeiten:

  • Passwortgeschützter Bereich
    Die einfachste Methode, um eine Google Indexierung der gesamten Website zu verhindern, ist ein Passwortschutz per „.htaccess“. Nur User die dieses Passwort besitzen, haben Zugriff auf die Website. Suchmaschinen-Robots sind nicht in der Lage, sich Zugriff zu diesem passwortgeschützten Bereich zu verschaffen. Der Nachteil ist: nur Besucher mit dem Passwort können sich die Website anschauen. Dies wird oft für die Entwicklung von neuen Websites verwendet.
  • robots noindex
    Mit dieser HTML Anweisung, die im head-Bereich der Website stehen muss, wird den Web-Crawlern mitgeteilt, dass diese Unterseite nicht in den Index aufgenommen werden soll. Dabei ist es egal, ob diese Seite von intern oder extern verlinkt wird.
    canonical
    Der Canonical muss ebenfalls im head-Bereich der Seite integriert werden. Allerdings ist diese HTML Anweisung nicht zum klassischen Deindexieren konzipiert. Gibt es Webseiten mit dem gleichen Content oder sehr ähnlichen Inhalten, auf einer anderen Website, kann mit dieser HTML Angabe definiert werden, welches das Original ist, sodass nur dieses in den Index aufgenommen wird.
    Bitte beachten Sie: wird der Code falsch eingesetzt, so wird das Indexieren von normalen Seiten verhindert!

Das Verhindern der Google-Indexierung mit der robots.txt Datei ist für Google unwirksam!

Der Google-Index ist die Datenbank der Suchmaschine Google. In dieser Datenbank werden alle Webadressen mit ihren relevanten Informationen abgelegt (gespeichert). Der Google-Index ist die Grundlage für die Google-Suche. Der Google-Index ist nicht statisch, sondern dynamisch. Täglich aktualisiert der Crawler Googlebot den Google-Index.

Immer wieder werden diese drei Begriffe verwechselt. Bei einem Internetauftritt werden diese drei Wörter als verschiedene Synonyme verwendet. Doch bei der genauen Übersetzung aus dem englischen wird klar, was mit welchem Begriff gemeint wird.

  • Homepage = die Startseite (Einstiegsseite)
  • Website = der gesamte Internetauftritt (alle Seiten)
  • Webseite = eine einzelne Seite eines Internetauftritts (Web page)

Immer wieder stoßen wir auf diese wichtige Frage. Folgende Ziele könnten sein: Neue Kunden zu gewinnen und dadurch den Umsatz zu steigern oder durch Automation Kosten einzusparen. In einem ausführlichen Beitrag erklären wir Dir die 10 wichtigsten Ziele eines Online Auftritts. Wir helfen Dir als SEO-Agentur aus dem Schwarzwald, dass Du Deine Ziele erreichst.

Ohne das Einverständnis der Empfänger dürfen Sie in Deutschland keine Newsletter an Personen schicken. Die gebräuchlichste Art der Einverständniserklärung ist das Double-Optin Verfahren. Natürlich können Sie auch die Einverständniserklärung schriftlich einsammeln.

Unseren Kunden empfehlen wir das Newslettertool von CleverReach. Mit diesem professionellen Werkzeug decken Sie den gesamten Ablauf des Newsletter Marketings ab.

  • Anmelde- & Abmeldeformular
  • Empfängerlisten (Import / Export)
  • Das Erstellen von Newslettern
  • Kampagnen
  • Gesteuerter Versand der Newsletter
  • Das Tracking der Empfänger

CleverReach bietet viele Schnittstellen zu den verschiedenen CMS.

Anhand eines Newsletters erklären wir Ihnen die Double-Optin Funktion. Bevor man einen Online Newsletter erhält, bekommt man eine E-Mail von einem Newsletter-Verteiler. In dieser E-Mail muss man sein Einverständnis für den Erhalt des Newsletters bestätigen. Dies funktioniert über einen Bestätigungslink in der E-Mail. Erst nach dem man den Bestätigungslink geklickt hat, erhält man zukünftig den Newsletter. Das Verfahren des Double-Optin ist in Deutschland Pflicht für den Versand eines Newsletters.

Hier einige Beispiele für Interaktionen auf einer Webseite:

  • Einen Newsletter bestellen
  • Ein Produkt kaufen
  • Eine Nachricht versenden
  • Ein Telefonat
  • Eine weitere Seite besuchen
  • Ein Seminar buchen
  • Eine Datei herunterladen
  • Einen Beitrag bewerten
  • Einen Beitrag auf Facebook teilen

Diese Handlungsaufforderung wird meist durch einen auffälligen Button angeboten.

Im Online Marketing versteht man unter „Call To Action“ die Aufforderung zu einer weiteren Handlung auf einer Webseite. Diese Handlungsaufforderung (Interaktion) zwischen Besucher und Webseite könnte zum Beispiel sein, ein Button zu klicken, um ein Produkt zu kaufen. Call-To-Action wird auch oft mit den Buchstaben CTA abgekürzt. Besonders auf Startseiten oder Landingpages sind diese Call-To-Action Aufforderungen sehr wichtig. Auch in einem Slider können CTA‘s eingebunden werden. Mit Google Analytics können diese Events genau gemessen werden. Hierfür stellt die Suchmaschine Google den Google Tag Manager zur Verfügung. Auf unserer Startseite findest einige Call To Action Buttons.

Beispiele für die Call To Action Texte:

  • Jetzt anrufen
  • Jetzt beitreten
  • Jetzt berechnen

Wichtig ist, dass Du aktive Verben benutzt. Auch die Farben für Call To Action Buttons sind sehr wichtig.

Load More

Suchmaschinenoptimierung SEO

Sehr viele Benutzer sind es heute gewohnt, mit ihren mobilen Geräten eine Suchanfrage bei der Suchmaschine Google durchzuführen. Dabei beziehen sich die Suchanfragen meistens auf lokale Anfragen. Gerade für lokale Unternehmen ist es wichtig, dass ihre Waren und Dienstleistungen bei der lokalen Suche im Internet gefunden werden. Google erkennt bei einer Suchanfrage automatisch, von welchem Standort aus die Anfrage gesendet wurde. Bei der Suche nach einem Restaurant werden zuerst die lokalen Speisegaststätten angezeigt. Die Eingabe des eigenen Standorts ist nicht nötig. Deshalb unterscheidet sich das Google Suchergebnis abhängig vom jeweiligen Standortes.

Beispiele für lokale Anfrage:

  • Autowerkstadt Villingen-Schwenningen
  • Restaurant Villingen
  • Bäcker Schwenningen

Für kleine und mittlere Unternehmen (kurz KMU) ist es sehr wichtig, dass Ihre Firmeneinträge in den jeweiligen Online Branchenbüchern richtig und einheitlich eingetragen sind. Besonders der richtige und vollständige Eintrag in Google My Business ist sehr wichtig. Der eigene Online Kartendienst Google Maps ist sehr stark mit Google My Business verknüpft. Für Deine lokale Sichtbarkeit empfehlen wir, dass Dein Unternehmen in den bekannten kostenlosen Online Branchenbüchern und Katalogen eingetragen ist.

Kostenlose Online Branchenbücher (z.B.):

  • Google My Business
  • Facebook
  • Das Örtliche
  • Das Telefonbuch
  • yelp

Achte besonders darauf, dass Deine Firmendaten einheitlich und aktuell sind.

Viele alte und auch neue Websites besitzen nur unzureichender Content für die Suchmaschine Google. In erster Linie werden die Inhalte von den Werbeagenturen & Texter auf einer Website für Ihre Kunden geschrieben. Dabei wird sehr oft der Mehrwert / Nutzen der Inhalte für die Seitenbesucher vergessen. Gleichzeitig fehlen den Texten auch die passenden Keywords. Google weiß genau wonach Du suchst. Der SEO Content auf einer Internetseite muss heute die Fragen der Kunden genau beantworten. Die Internetbenutzer geben heute ihre Suchanfragen direkt in die intelligenten Suchmaschinen ein. Deine Website muss hierzu die Fragen allumfassend Deiner Kunden beantworten, damit die Suchmaschinen Deine Seiten zu den Suchanfragen zuordnen kann. Einfache Überschriften und Texte ohne die passenden Suchbegriffe reichen hierbei Google nicht aus. Mit der richtigen holistischen Content Strategie werden auch Deine Seiten um Web gefunden.

Suchmaschinenfreundlichkeit bedeutet, dass eine Website mit den für die Suchmaschinen bevorzugten Inhalten eine Website optimiert wurde. Dies beinhaltet Textinhalte, HTML, URL´s, den Inhalt selbst, die Metadaten, die Startseite oder kurze Ladezeiten. Für Bots der Suchmaschinen ist primär wichtig, Textinhalte auswerten zu können, leicht Keywords, also Schlagwörter zu finden und sich nicht mit Inhalten zu beschäftigen, die die Ladezeiten unnötig länger machen. Ist eine Website nicht Suchmaschinenfreundlich, so ist diese zum Beispiel mit vielen Inhalten gefüllt, der die Ladezeit der Website verlangsamt, anstatt Inhalt, der leicht von Suchmaschinen erkannt werden kann. Dann sind hier auch wenige Keywords angegeben, die ebenfalls in den Textinhalten dann kaum vorkommen. Genauso sind die Metadaten unvollständig, zum Beispiel ist der Seitentitel nicht überarbeitet worden und das Snippet, also die Seitenvorschau nicht bearbeitet, das dann von der Suchmaschine selbst noch definiert werden muss. Das sollte man nicht machen. Wichtig ist es, die Keywords klar zu definieren und diese in sinnvoller Anzahl in den Inhalt einzubinden. Keyword Überfüllung wird von den meisten Suchmaschinen ignoriert und man ist weniger Suchmaschinenfreundlich. Auch sollten die Metadaten mit dem für die Website relevanten Inhalt übereinstimmen, sodass Suchmaschinen diese leichter analysieren können. Die Snippets sind in diesen Prozess mit inbegriffen. Das bedeutet aber nicht, die Website rein Suchmaschinenfreundlich zu gestalten, denn eine Besucherfreundliche Ansicht der Website ist genauso wichitg, daher muss der Kompromiss zwischen Besucher- und Suchmaschinenfreundlich gefunden werden.

Gerade in der Schweiz musst Du die Sprachliche Vielfalt für Deine Website besonders beachten.

Die vier Landessprachen:

  • Deutsch
  • Französisch
  • Italienisch
  • Rätoromanisch

Zusätzlich Spielt Englisch auch noch eine wichtige Rolle für die Sprachen in der Schweiz. Die am weiteste verbreitete Sprache in der Schweiz ist Deutsch gefolgt von Französisch.

Auch in der Rechtschreibung gibt es Unterschiede. In der Schweiz wird ein „ss“ anstatt ein „ß“ geschrieben.

Bei der Schreibweise von Zahlen gibt es auch in der Schweiz Unterschiede. Als Trennzeichen für große Zahlen wird das Hochkomme (Strich) verwendet.
Beispiel: „3‘000“ anstatt „3.000“.

Bei Geldbeträgen wird in der Schweiz die Währung üblicherweise vor dem Geldbetrag geschrieben.
Beispiel: „CHF 25.00“.

Gerade für Online Shops für die Schweiz gilt es die richtige Schreibweise von Trennzeichen und Währung zu beachten.

Google hat auch eine eigene Seite für die Schweiz
https://www.google.ch/

Bei der Verwendung der richtigen Suchbegriffe für die Suchmaschinenoptimierung liegt der Fokus klar auf die vielfältigen Sprachen in der Schweiz. Auch Unterscheiden sich Deutsche Begrifflichkeiten gegenüber der Schweiz. Deutsche Texte können nicht einfache 1 zu 1 für eine schweizerische Website übernommen werden.

Die Google Bildersuche bietet Dir die direkte Möglichkeit, die Keywords zu Deinen Bildern zu überprüfen. Nach der Eingabe Deiner Keywords werden Dir bei der Google Bildersuche die passenden Bilder von Google angezeigt. Im optimalen Fall, werden Dir Deine eigenen Bilder im oberen Bereich direkt angezeigt.

Google Bildersuche:
https://www.google.de/imghp

Die Ladegeschwindigkeit Deiner Bilder kannst Du dem Pingdom Website Speed Test überprüfen. Nach der Eingabe Deiner URL (Internetadresse), wird Deine ganze Webseite analysiert. Die Ladezeit jedes einzelnes Bildes wird im Bericht angezeigt. Achte besonders auf die Gesamtladezeit Deiner ganzen Seite. Jedes einzelne Bild erhöht die Gesamtladezeit Deiner Seite. Die Ladezeit einer Seite ist ein wichtiger Rankingfaktor für Google.

Pingdom Website Speed Test:
https://tools.pingdom.com/

Für ein gutes SEO gehören auch die Backlinks dazu. Für Deine OffPage Suchmaschinenoptimierung ist es wichtig, dass Du hochwertige Backlinks auf Deine bekommst. Mit der Google Search Console kannst Du prüfen, welche externen Internetseiten einen Link auf Deine Website installiert haben.

In der Google Search Console findest Du auf der linken Seite den Menüpunkt „Suchanfragen“. Darunter gibt es den Menüpunkt „Links zu Ihrer Website“. Auf dieser Seite „Links zu Ihrer Website“, wird Dir als erstes die Gesamtanzahl der Backlinks angezeigt. Unter „Wer erstellt die meisten Links?“ werden Dir die Top 5 Internetseiten angezeigt, die die meisten Links zu Deiner Website installiert haben. Mit dem darunterliegenden Link „Mehr >“, werden wir alle Backlinks angezeigt. Die Gesamtliste der Backlinks kann auch als Excel .csv Datei heruntergeladen werden.

Unerwünschte Links können mit dem Disavow Links Tool von Google entfernt werden:
https://gft-prisma.de/ufaqs/schaedliche-backlinks-entfernen/

Jedes Bild auf Deiner Website sollte einen Alternativtext (ALT-Tag) besitzen. Dabei Beschreibt das Alt Attribut den Inhalt der Bilddatei. Durch den Alternativtext Deines Fotos, kannst Du nützliche Informationen an die Suchmaschine Google übermitteln. Dabei muss der auf dem Bild dargestellte Inhalt zum Alternativtext inhaltlich passten. Google kann sehr gut den Inhalt eines Bildes auslesen. Bestimmt wird Google in naher Zukunft immer besser den Content auf einem Bild erkennen können. Gleichzeitig sollte das Alt-Attribut das Fokus Keyword Deiner Webseite enthalten.

An einem praktischen Beispiel zeigen wir Dir, wie ein Alternativtext (ALT-Tag) aussehen kann
Bildinhalt: Auf dem Beispielbild sieht man eine Drohne, die über die Stadt Villingen fliegt.

Sehr schlecht:
src="img-3456.jpg" alt=""
Das Dateiname und der Alternativtext enthalten keine Keywords

Schlecht:
src="drohne.jpg" alt=""
Das Bild enthält keinen Alternativtext

Gut:
src="drohne.jpg" alt="Drohne"
Der Alternativtext enthält das Keyword „Drohne“

Sehr gut:
src="drohne-villingen.jpg" alt="Drohne fliegt über Stadt Villingen"
Der Alternativtext des Bildes enthält neben dem Keyword „Drohne“ noch ein weiteres Keyword „Villingen“.
Zusätzlich enthält der Dateiname die beiden Keywords.

Der SEO Begriff „Proof Keywords“ beschreibt alle themenrelevanten Begriffe, die zu einem bestimmten Fokus Keyword passen.

Ein praktisches Beispiel
Das Fokus-Keyword wäre in unserem Beispiel „Drohne“
Dann wären die artverwandten Terme zu diesem Fokus-Keyword:

  • Flughöhe
  • Flugzeit
  • Reichweite
  • Propeller
  • Akkulaufzeit
  • Fernsteuerung
  • viele weiter anderen …

Alle diese Proof Keywords sollen in einem Text das Fokus-Keyword sinnvoll ergänzen. Gleichzeitig unterstützen alle diese Proof Keywords den gesamten Textinhalt und erhöht so die Relevanz der gesamten Seite zu einem definierten Fokus Keyword. Wichtig für die Suchmaschinenoptimierung ist es, dass die Proof Keywords semantisch nah am Fokus Keyword liegen. Versuche mit allen diesen Keywords die Fragen Deiner Besucher sinnvoll zu beantworten, damit der Content einen Nutzen und einen Mehrwert für Deine Leser bietet.

Grundsätzlich dürfen keine Texte oder Bilder ohne die Erlaubnis des Urhebers kopiert werden. Das Vervielfältigen von Content sollte nicht nur wegen dem Urheberrechtsschutzgesetz unterlassen werden. Auch aus der Sicht der Suchmaschinenoptimierung sollte der Content auf Deiner Website einzigartig sein. Bei der Suchmaschinenoptimierung spricht man oft von „Unique Content“. Die Suchmaschine Google erkennt, ob Inhalte von anderen Internetseiten dupliziert wurde. Kopierte Inhalte werden oft von Google mit einem Rankingverlust bestraft. In Extremfällen werden Website mit einem Penalty abgestraft und aus dem Google Index verbannt.

Gerade für eine mobile Website ist es sehr wichtig, dass die Ladezeit kurz ist. Neben der Optimierung der Bilder und des Quellcodes, kann die Komprimierung der Daten für die Übertragung aktiviert werden. Vor der Übertragung werden die Daten gepackt und beim Empfänger wieder entpackt. Diese Funktion wird gzip Komprimierung (englisch: GZIP compression) genannt. Dadurch lässt die Datenmenge für die Datenübertragung stark reduzieren. Auch für die Suchmaschinenoptimierung ist es, dass Deine Website eine kurze Ladezeit besitzt. Für Google ist die Ladezeit einer Website ein wichtiger Rankingfaktor.

Es gibt viele Maßnahmen, den Besucher auf Deiner Website zu halten. Besonders wichtig ist der richtige Content für Deine Besucher. Hierbei ist entscheidet, einen hochwertigen Inhalt mit einem Nutzen für Deinen Besucher zu erstellen. Holistischer Content hat genau das Ziel, die Besucher mit nützlichen Inhalten zu informieren und zu unterhalten. Der Mix aus Text, Bild, Infografik, Film & Podcast ist wichtig. Neben den klassischen Formaten Text und Bild, eignen sich besonders folgende Contentformate gut für eine hohe Verweildauer:

  • Filme (YouTube)
  • Podcasts
  • Infografiken

Mit Google Analytics kannst Du die Verweildauer Deiner Seitenbesucher messen. Google bietet Dir mit dem kostenlosen Onlinetool Google Analytics das richtige Messinstrument für Deine Suchmaschinenoptimierung. Nach der korrekten Installation von Google Analytics auf Deiner Website, wird Dir auf der Google Analytics-Startseite die durchschnittliche Sitzungsdauer angezeigt. Zusätzlich bekommst Du in Prozent angezeigt, wie sich die Sitzungsdauer im Vergleich zu den letzten 7 Tagen verändert hat.

Die Verweildauer auf einer Website ist ein wichtiger Rankingfaktor für Google. Hierbei wird der Zeitraum vom Aufrufen der ersten Seite bis zum Verlassen der letzten Seite gemessen. Die Länge der Verweildauer ist ein Indikator für die Qualität einer Webseite für Google. Auch wird die Zeitspanne des Besuches einer Website Verweildauer, Besuchszeit oder Sitzungsdauer genannt. Versuche mit hochwertigen Content, die Sitzungsdauer Deiner Besucher zu verbessern und zu optimieren.

 

Seit Anfang 2018 gibt es jetzt die Möglichkeit, auch Filme in Google My Business (GMB) hochzuladen. Geschäftsinhaber können jetzt Ihre eigenen Imagefilme veröffentlichen. Die Videos sind auf eine Länge von 30 Sekunden begrenzt. Die Filme werden nach dem hochlanden in GMB direkt bei den lokalen Suchergebnissen und auch auf Google Maps angezeigt. Nutze die sinnvolle und kostenlose Funktion von Google, um Deine Filme prominent bei Google zu platzieren. Ein interessanter Film erhöht Deine Klickrate Deiner Google Anzeige und ist somit auch wichtig für Deine Suchmaschinenoptimierung.

Als erstes muss Du Dich mit Deinem Google Konto bei Google My Business anmelden. Unter dem Menüpunkt „Fotos“ in der linken Navigationsleiste, findest Du den Tab „Video“.

Upload Filme Google My Business

Aktuell kannst Du mit der Google My Business App noch keine Filme hochladen. Bestimmt wird diese Funktion, dass Posten von Filmen, auch noch in die GMB App integriert.

Das Storytelling ist eine Methode im Marketing, Informationen mit dem Einsatz von Geschichten zu transportieren. Dabei beschränkt sich Storytelling nicht nur auf den Einsatz von Texten. Bilder und Filme werden oft für das Storytelling eingesetzt. Der gesamte Content auf einer Website kann für das Storytelling genutzt werden. Besonders Text Content bietet Dir für SEO die Möglichkeit, eine Vielzahl an Keywords zu platzieren. Das Storytelling (deutsch: Geschichten erzählen) soll Deinen Leser nicht nur Informationen übermitteln, sondern hauptsächlich mit interessanten und spannenden Geschichten unterhalten. Gleichzeitig wirkt sich eine hohe Verweildauer auf einer Seite positiv aus Dein SEO aus.

Bei der Suchmaschinenoptimierung werden einzelne Suchbegriffe als Shorthead Keywords bezeichnet. Ein Shorthead Keyword besteht nur aus einem einzeln Wort. Einzelne Suchbegriffe haben gegenüber Suchbegriffkombinationen ein höheres Suchvolumen, dafür ist die Konkurrenz für einzelne Keywords um ein vielfaches höher. Bei Shorthead Keywords ist es nicht ganz eindeutig, was der Suchende genau sucht. Longtail Keywords mit mehreren Suchbegriffen sind genau das Gegenteil von Shorthead Keywords.

Beispiel:

  • Shorthead Keyword: Smartphone
  • Longtail Keyword: iPhone 7 weiß 128gb

Hyperlinks die nicht direkt auf die Startseite einer Website führen, werden Deep Links genannt. Ein Deep Link zeigt auf eine Unterseite von einer ganzen Website. Ein Deep Link führt meistens einen Besucher direkt zu einem gesuchten Thema. Bei einem Online Shop führt der Deep Link einen User direkt zu einem Produkt (Produktdetailseite), ohne den Umweg über die Start- oder Kategorieseite. Besonders für SEO sind Deep Links sehr wichtig. Beim Linkbuilding ist darauf beachten, dass Du nicht nur Backlinks auf die Startseite aufbaust, sondern auch verschiedene Deep Links auf Deine Unterseiten bekommst.

Für die Suchmaschinenoptimierung ist es wichtig, dass Deine Firmendaten sowie Deine Adressdaten überall korrekt eingetragen sind. Achte besonders darauf, dass Du überall die gleiche Schreibweise Deiner Daten verwendest. Auch der direkte Link zu Deiner Website muss stimmen. Wenn Deine Website eine HTTPS Adresse besitzt, trage auch überall Deine korrekte HTTPS Internetadresse in die Online Portale ein. Nimm den Eintrag auf Google My Business als Referenz für alle anderen Einträge. Damit alle Deine Einträge im Internet zueinander passen und stimmig sind. Wir empfehlen Dir die externen Einträge von Zeit zu Zeit zu prüfen und gegebenenfalls zu korrigieren.

Der Ausdruck „Above the Fold“ beschreibt im Online Marketing den oberen sichtbaren Bereich einer Website, ohne dass der Betrachter nach unten scrollen muss.  Auf der Startseite ist Above the Fold ist ein sehr wichtiger Bereich auf einer Website. Der Besucher muss sofort erkennen, ob die Webseite seiner Suchanfrage entspricht.  Der englische Begriff „Above the Fold“ stammt aus dem Printbereich (Druckereiwesen). Zeitungen werden in der Mitte gefaltet.  Above the Fold ist der sichtbare obere Bereich einer Titelseite bei einer Tageszeitung. Für die Suchmaschinenoptimierung spielt der Bereich „Above the Fold“ auch eine sehr wichtige Rolle. Der obere Bereich einer Website entscheidet, ob der Besucher weiter auf der Website bleibt oder wieder die Seite verlässt.

Ein Trailing Slash ist ein Schrägstich (engl. Slash) am Ende einer Internetadresse (URL).

Beispiel:
https://gft-prisma.de/category/seo-tipps-und-loesungen/
Hier der Schrägstrich hinter loesungen

Trailing Slashes werde für das Trennen von Verzeichnissen verwendet.
Wird der Trailing Slash am Ende einer URL weggelassen, so wird davon ausgegangen, dass es sich um eine Datei handelt.

Beispiel:
https://gft-prisma.de/category/seo-tipps-und-loesungen
Datei: seo-tipps-und-loesungen

Für Deine SEO ist es sehr wichtig, dass Du den Trailing Slash am Ende Deiner URL richtig setzt. John Mueller (Webmaster Trends Analyst at Google) hat dazu eine sehr hilfreiche Liste am 19.12.2017 auf Twitter veröffentlicht.

Trailing Slashes List

Du findest das Slash Zeihen oberhalb der Taste „7“ auf Deiner Tastatur. Mit der Tastenkombination „Shift“ und „7“ kannst ein Slash mit der Tastatur schreiben.

Fazit:
Achte beim schreiben einer URL immer genau darauf, ob es sich um eine Datei oder um ein Verzeichnis (Seite) handelt.

Lange galt der Desktop Index als Haupt Index für Google. Dabei prüfte Google bei der Indexierung einer Website, ob es zur bestehenden Desktop Version einer Website auch eine Mobile Version gab. Die Desktop Version einer Internetseite am PC oder MAC Computer spielte in der Vergangenheit für die Suchmaschinenoptimierung eine größere Rolle. Dies ändert sich gerade. Die Mobile Version einer Website tritt jetzt in den Vordergrund. Bei der Indexierung prüft Google in der Zukunft als erstes die Qualität der mobilen Version. Dabei ist es sehr wichtig, dass es überhaupt eine mobile friendly Internetseite gibt und das diese richtig funktioniert. Internetseiten die in Zukunft nicht auf mobilen Geräten gut funktionieren, werden bei der Suchmaschine Google in den Suchergebnissen Ihre Position verschlechtern.

Fazit:
Die mobile Version Deiner Website wird immer wichtiger als Deine Desktop Version und gewinnt zunehment an Bedeutung. Das heißt aber nicht, dass Du Deine Desktop Version vernachlässigen solltest!

Google hat damit begonnen, den Mobile Index (auch Mobile-First Index) als Hauptindex auszurollen. Dabei wechselt die Indexierung vom Desktop Index auf den Mobile Index. Google stellt Dir zum Testen ein Online Tool zur Verfügung, damit Du Deine Website für den Mobile-First-Index testen kannst.

Google – Test auf Optimierung für Mobilgeräte

Unterhalb der Überschrift „Ist Ihre Webseite für Mobilgeräte optimiert?“ kannst Du Deine Internetadresse (URL) eintragen. Danach prüft der Online Check, ob Deine Website fit für den Mobile Index ist. Nach der Analyse bekommst Du direkt angezeigt, ob Deine Website für Mobilgeräte optimiert ist. Zusätzlich werden Dir die bestehenden Probleme Deiner Internetseite angezeigt, wenn Fehler vorliegen.

Mit dem kostenlosen robots.txt-Tester von Google kannst Du Deine Robots Datei einfach selbst testen. Du findest den robots.txt-Tester in Deiner Google Search Console unter dem Menüpunkt „Crawling > robots.txt-Tester“. Im dem Robots.txt Testing Tool werden Dir alle Fehler und Warnmeldungen angezeigt.  Mit dem Link oben rechts „Live verfügbare robots.txt ansehen“ kannst Du Deine Robots Datei auf Deinem Webserver direkt anschauen.

Tipp:
Nutzt die Google Search Console für Dein SEO – es lohnt sich

Du kannst über die Google Search Console Deine sitemap.xml direkt an Google übermitteln. Deine XML-Sitemap muss alle Links (URLs) zu Deinen Webseiten enthalten, die Google in den Webkatalog mit aufnehmen soll. Unter dem Menüpunkt „Crawling > Sitemaps“ kannst in Deiner Google Search Console die Sitemap an Google schicken. Damit unterstützt Du die Suchmaschine Google, Deine Seiten besser zu indexieren. Zusätzlich zeigt Dir die Google Search Console danach Crawling-Fehler und eine Crawling-Statistiken an. Die Google Search Console unterstützt Dich bei Deinem SEO und Du kannst die angezeigten Crawling-Fehler auf Deiner Website beseitigen.

Tipp:
Besuche regelmäßig Deine Google Search Console und kontrolliere die Google Crawling Fehler.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie Du überprüfen kannst, ob Deine Webseite einen Seitentitel und eine Seitbeschreibung besitzen. Mit dem Online Tool „OneProSeo – Sitecheck“ kannst Du ganz einfach Deinen Seitentitel und Deine Seitbeschreibung überprüfen. Nach der Eingabe Deiner Internetadresse (URL) zu Deiner Webseite, bekommst Du unter dem Punkten Titel – Tag und Meta Description die Texte der beiden Elemente angezeigt.

Prüfe folgende SEO Punkte für Deinen Seitentitel und Deine Seitbeschreibung:

  • Sind Title und Meta Description vorhanden?
  • Stimmt die Länge (Anzahl Zeichen) der Elemente?
  • Enthalten beide Elemente wichtige Suchbegriffe (Keywords)?
  • Stehen die Keywords am Anfang?
  • Korrekte Rechtschreibung?
  • Enthält die Seitenbeschreibung eine „call-to-action„?
  • Können die beiden Texte den User anmimieren, auf das Google Snippet zu klicken?

Jede Internetseite sollte einen Seitentitel (title) und eine Seitbeschreibung (description) besitzen. Besonders für die Suchmaschinenoptimierung sind beide Elemente besonders wichtig und Pflicht für SEO. Der Seitentitel und die Seitbeschreibung sind nicht auf der Website direkt sichtbar. Beide Bausteine werden für jede einzelne Seite im Quellcode hinterlegt. Google erfasst bei der Indexierung der Webseite den Seitentitel und die Seitbeschreibung. Daraus erstellt die Suchmaschine Google die Anzeigetexte (Google Snippets) für die Suchergebnisseiten (SERPs). Der Anzeigetext von jeder einzelnen Seite auf Google entscheidet, ob ein Besucher von Google zur Website kommt. Der Seitentitel und die Seitbeschreibung müssen auch die passenden Keywords zur Internetseite enthalten. Jede einzelne Seite von einer Website muss auch einen einzigartigen Seitentitel und eine einzigartige Seitbeschreibung besitzen.

Für Dein Local SEO und für Dein Linkbuilding kannst Du Dein Unternehmen in verschiedenen Online Verzeichnisse eintragen. Es reicht völlig aus, die kostenlosen Einträge auszuwählen. Wir raten von kostenpflichtigen Einträgen in Online Verzeichnisse (Kataloge) ab. Prüfe vor einem Neueitrag, ob Dein Unternehmen im jeweiligen Online Verzeichnisse schon vorhanden ist. Prüfe bitte regelmäßig Deine Einträge, ob noch alle Daten im jedem Online Verzeichnisse richtig eingetragen sind. Bei Bedarf kannst Du einen vorhandenen Eintrag korrigieren. Für uns gehören Google My Business und Microsoft Places zu den wichtigsten Online Verzeichnissen.

Achte besonders bei den Backlinks darauf, dass es sich um seriöse (vertrauensvolle) Online Verzeichnisse handelt!

Hier eine Auswahl an Online Verzeichnisse für Dein Local SEO:

 

Dein Content Management System (CMS) entscheidet, wie einfach Du Suchmaschinenoptimierung anwenden kannst. Das neue CMS soll Dich bei SEO unterstützen und Dir die Möglichkeiten bieten, alle Google Rankingfaktoren zu erfüllen.

Diese SEO Anforderungen sollte Dein CMS können:

  • Kannst Du Dein Google Snippet editieren?
  • Wie einfach kannst Du verschiedenen Arten von Content (Texte, Bilder, Filme) einpflegen?
  • Lassen sich verschiedene Überschriften (H1 bis H6) erstellen?
  • Lassen sich einfach Google Analytics, Google Search Console und Google Tag Manager anbinden?
  • Wird eine sitemap.xml automatisch erstellt?
  • Wie einfach lassen sich 301 Umleitungen einrichten?
  • Kann die Internetadresse (URL) editiert werden?
  • Können Inhaltsverzeichnisse angelegt werden?
  • Ist das System schlank für eine kurze Ladezeit?
  • Können Bilder mit einem ALT-Tag befüllt werden?
  • Ist das CMS für HTTPS vorbereitet?
  • Kann das CMS Responsive Layout?
  • Lassen sich einfach interne und externe Links einfügen?

Es gibt sehr viele SEO Eigenschaften, die heute ein gutes Content Management System für SEO erfüllen sollte. Wir zeigen Dir, auf was es bei der Auswahl eines CMS ankommt.

Das Content Management System (CMS) bildet die Grundbasis für Deine Website. Bei der Auswahl des richtigen CMS gilt es im Vorfeld einiges zu beachten. Auf dem Markt werden verschiedene Systeme angeboten.

Content Management System (CMS):

  • WordPress
  • TYPO3
  • Joomla
  • Drupal
  • und viele weitere …

Behalte immer dabei Deine Anforderungen und Deine Ziele besonders im Auge. Diese kurze Liste soll Dir dabei helfen, folgende Punkte vorher zu prüfen.

Fragen an das neue CMS?

  • Kosten
    Wird das neue CMS kostenlos angeboten (Open Source)?
  • Modularer Aufbau
    Gibt es Erweiterungen für das CMS?
  • Bedienbarkeit
    Wie einfach lässt sich das CMS bedienen?
  • Schulungsunterlagen / Hilfen
    Gibt es im Internet Hilfen zu dem CMS?
  • Benutzerverwaltung
    Welche Anforderungen an die Benutzerverwaltung muss das neue CMS erfüllen?
  • Responsive Design
    Passt sich das Layout an das Endgerät an?
  • Mehrsprachigkeit
    Soll die Website in mehreren Sprachen angeboten werden?
  • Wartungskosten
    Mit welchen Wartungskosten sind zu rechnen?
  • Weiterentwicklung
    Gibt es regelmäßig Updates für das CMS?
  • Sicherheit
    Gibt es zeitnah Sicherheitsupdates für das CMS?
  • Unabhängigkeit
    Wie weit bist Du Abhängig vom Dienstleister bei diesem CMS?
  • Geschwindigkeit
    Ist die Ladezeit (Dateigröße) des CMS optimiert?

Egal für welches System Du Dich entscheidest. Besonders wichtig ist, wie gut lässt sich Suchmaschinenoptimierung (SEO) mit dem neuen System umsetzen. Was braucht ein CMS für SEO?

Interne Links auf einer Website sind sehr wichtig für die Navigation und unterstützen Dein OnPage SEO.

Achte bei den Linktexten auf folgende Punkte:

  • Verwende Keywords als Linktext.
  • Benutze immer den gleichen Linktext für die gleiche Zielseite.
  • Achte darauf, dass der Linktext Thematisch zur Zielseite passt.
  • Verwende für den Title vom Link die gleichen Wörter wie im Linktext.
  • Linktexte mussen sich optisch vom Gesamttext abheben. Verwende eine andere Schriftfabe die sich um normalen Text abhebt.

Vermeide als Linktext  „weiter“, „hier“ oder nur Symbole, damit die Suchmaschinen eine logische Verknüpfung zur Zielseite erkennen kann.

Die Überschriften (Headlines) haben wichtige Aufgaben auf einer Website. Neben dem strukturieren eines Textes sollen die Überschriften die Besucher dazu animieren, den gesamten Text zu lesen. Besucher überfliegen den gesamten Seiteninhalt und orientieren sich an den interessantesten Überschriften. Wenn eine Überschrift den Leser abholen kann, so wird der Rest des Textes vom Besucher gelesen. Auch für die Suchmaschinenoptimierung (SEO) spielen Überschriften eine wichtige Rolle.

Folgende Punkte musst Du für Deine Überschriften beachten:

  • Verwende den HTML Tag H1 bis H6 für Deine Überschriften.
  • Verwende nur eine H1 als Hauptüberschrift, H1 darf nur einmal pro Seite benutzt werden.
  • Es dürfen mehrere Überschriften H2 bis H6 verwendet werden.
  • Achte auf die chronologische Reihenfolge (Überschrift-Hierarchie) von H1 bis H6.
  • Achte auf die Länge Deiner Überschriften. Vermeide zu lange Überschriften.
  • Überschriften müssen sich von der Schriftgröße zum normalten Text abheben.
  • Überschriften sollten Keywords enthalten.
  • Stelle Deine Keywords für SEO ganz an den Anfang Deiner Überschrift.
  • Schreibe interessante Überschriften um den Leser zum Weiterlesen zu animieren.
  • Achte darauf, dass Deine Überschriften auf mobilen Geräten (z.B. Smartphone) richtig umbrechen.
  • Überschriften dürfen sich auch mit Schriftfarbe und Schriftart vom Gesamttext abheben.

Für das Aufspüren von Broken Links (defekte Verlinkung) sind Tools sehr hilfreich. Folgende Tools eignen sich besonders für die Suche von verwaisten Links:

  • W3C Link Checker
    Überprüft alle Links (URLs) auf einer Internetseite. Eignet sich nicht für Website mit vielen Seiten.
  • Broken Link Checker
    Der Broken Link Checker ist ein WordPress Plugin. Bei diesem Plugin werden alle Seiten von einer Website automatisch überprüft. Eignet sich auch für Websites mit vielen Seiten.

Mit einer 301-Weiterleitung teilt man einer Suchmaschine mit, dass das Linkziel permanent über eine neue Internetadresse (URL) erreichbar ist. Wenn sich eine URL dauerhaft ändert, kannst Du mit einer 301-Weiterleitung der Suchmaschine Google die neue Adresse mitteilen. Gleichzeitig wird der Internetuser auf die neue Webseite weitergeleitet. So vermeidest Du, dass ein Besucher auf einer 404 Fehlerseite landet. Für WordPress gibt es spezielle Plugins, um 301-Weiterleitungen einzurichten.

Broken Links sind Verweise auf Linkziele, die nicht mehr erreichbar sind. Dabei kann das Linkziel eine Internetseite oder eine Datei sein. Üblicherweise bekommt der Besucher den Statuscode 404 angezeigt, wenn eine Webseite nicht erreichbar ist. Prüfe regelmäßig Deine eigene Website, damit Du keine Broken Links besitzt. Wenn Du einen Broken Link auf Deiner eigenen Website findest, so leite diese mit einer 301-Weiterleitung an die richtige Seite weiter. Für Dein SEO solltest Du keine Broken Links auf Deiner Internetseite haben. 404-Fehler sind für Google ein Zeichen, dass Du Deine Seiten nicht regelmäßig pflegst.

Bei der Keyword-Potenzialanalyse werden die Suchbegriffe von der Keyword-Recherche näher untersucht. Dabei gilt es die Spreu vom Weizen zu trennen. Welches Keyword hat das meiste Potenzial, damit sich Deine Website bei Google auf der Seite 1 platziert? Hierfür werden folgende Parameter zueinander überprüft:

  • Suchvolumen (die Anzahl von Suchanfragen)
  • CPC-Preis (Klickpreis)
  • Mitbewerber (Mitbewerberdichte)

 

Das Keyword-Mapping ist die optimale Verteilung von relevanten Keywords innerhalb der gesamten Website. Dabei beginnt das Keyword-Mapping mit der Keyword-Recherche. Nach der Keyword-Recherche werden die gefundenen Suchbegriffe mit der Keyword-Potenzialanalyse daraufhin untersucht, welche Keywords sich für die Optimierung der Website besonders lohnen. Diese definierten Keywords werden dann auf die einzelnen Seiten logisch verteilt. Zur Unterstützung von Keyword-Mapping wird sehr oft eine Excel-Liste mit allen Parametern angelegt.

Unter dem Begriff Keyword-Recherche versteht man die Methode, die relevanten Suchbegriffe seiner Zielgruppe zu finden. Es werden die Suchbegriffe recherchiert, die Deine Kunden bei der Suchmaschine Google eingeben. Als Ergebnis einer Keyword-Recherche erhältst Du eine Liste aller Suchbegriffe. Diese Liste wird auch Keyword-Set genannt. Bei der Suchmaschinenoptimierung wird die Website nach diesen Suchbegriffen von der Keyword-Recherche ausgerichtet. Mit dem Ziel, dass Deine Website bei Google besser gefunden wird.

Der Begriff Impressionen wird oft im Zusammenhang bei der Suchmaschinenoptimierung verwendet. Dabei ist Impressionen die Anzahl, wie oft eine Google Anzeige (Google Snippet) zu einem bestimmten Keyword angezeigt wird. Die Anzeigen werden auf den Suchergebnisseiten (SERP) der Suchmaschinen angezeigt. Die Anzahl der Impressionen gibt keine Auskunft, wie oft auf eine Anzeige angeklickt wurde oder auf welcher Position die Anzeige auf den Suchergebnisseiten dargestellt wird.

Für Deine Suchmaschinenoptimierung (SEO) sind interne und externe Links sehr wichtig. Jede Deiner Webseiten sollte interne und externe Verlinkungen besitzen. Der SEO Check von OneProSeo zeigt Dir unter dem Punkt „Links – a Tags“, wie viele interne und externe Links Deine Internetseite besitzt. Auch wenn Du keine passende externe Website für einen externen Link findest, so brauchst Du aber Links zu internen Seiten.

Mit dem kostenlosen online SEO Check von OneProSeo kannst Du sehr einfach die Hierarchie Deiner Überschriften überprüfen. Nach der Eingabe Deiner Internetadresse (URL) wird Dir unter dem Punkt „Überschriften – Tags“ die Anzahl der einzelnen h1 bis h6 Überschriften angezeigt.

Folgendes gilt es zu beachten:

  • Es darf nur eine h1 geben
  • Unter der h1 ordnen sich alle anderen Überschriften von h2 bis h6
  • Bei der Hierarchie ist die richtige Reihenfolge der der einzelnen Überschriften zu beachten.
    Richtig: h1 – h2 – h3 – h4
    Falsch: h1 – h3 – h4 (es fehlt die h2)
  • Versuche Deine Keywords an den Anfang Deiner Überschriften zu setzen

Im Internet gibt es sehr viele kostenlose Tools für die Suchmaschinenoptimierung. Hier kommen unsere persönlichen Favoriten für Dein SEO:

OneProSEO von Data Driven Seo Software
Der kostenlose Sitecheck für Deine Website. Es werden sehr viele Google Ranking-Faktoren abgefragt und angezeigt.
Dabei werden folgende Punkte überprüft:

  • OnPage
  • OffPage
  • Social
  • Semantik
  • Technik Page Speed

http://www.oneproseo.com/seo-site-check/

Pingdom Website Speed Test
Das kostenlose Tool, um die Ladegeschwindigkeit Deiner Website zu messen. Es werden Dir alle Dateien einzeln angezeigt, die für den Aufbau Deiner Website benötigt werden. Jede Datei wird mit Ladezeit und Dateigröße angezeigt:
https://tools.pingdom.com/

PageSpeed Insights von Google
Der kostenlose Schnellcheck von Google für Deine Website. Google schlägt Dir vor, welche Parameter noch optimiert werden können. Dabei wird zwischen der Mobil- und der Desktop-Version Deiner Internetseite unterschieden:
https://developers.google.com/speed/pagespeed/insights/

SEO META in 1 CLICK
Unsere Google Chrome Extension, für einen SEO Schnelltest.
http://www.seo-extension.com

Der Google Geschwindigkeitstest von Website auf Mobilgeräten
Messe die Ladezeit Deiner Website auf mobilen Geräten mit einer 3G Verbindung.
https://testmysite.withgoogle.com/intl/de-de

In der Adresszeile vom Browser kannst Du direkt erkennen, ob die Internetverbindung zwischen Dir und dem Webserver sicher ist. Sicher heißt, die Daten werden verschlüsselt übertragen. Bei den aktuellen Browsern werden sichere Verbindungen mit einem Schloss Symbol vor der Internetadresse angezeigt. Beim Google Chrome Browser wird das Schloss grün dargestellt.

Beispiel Google Chorme Browser
sichere Verbindung, grünes Schloss

Besonders für die Übertragung von persönlichen Daten, z.B. Kreditkartennummern, ist die verschlüsselte Verbindung extrem wichtig. Die sichere Internetverbindung zwischen Webserver und Benutzer ist auch ein wichtiger SEO-Faktor. Für das grüne Schloss in der Browserzeile wird ein SSL Zertifikat benötigt.

Der englische Begriff Linkbuilding beschreibt den Aufbau von Links auf externen Internetseiten zu Deiner eigenen Website. Diese Links zu Deiner eigenen Website werden Backlinks genannt. Dieser Linkaufbau von Backlinks ist auch für die Suchmaschinenoptimierung 2018 noch sehr wichtig. Achte bei Deinem Linkbuilding darauf, dass die Backlinks von qualitativ hochwertigen Websites stammen. Linkbuilding ist ein wichtiger SEO-Faktor für Dein Google Ranking. Das Linkbuilding ist ein Teilbereich der Suchmaschinenoptimierung (SEO) und gehört zur OffPage Optimierung.

DoFollow Links sind das direkte Gegenteil von NoFollow Links. Als DoFollow (engl. Do = tun, Follow= folgen) werden Hyperlinks bezeichnet, die kein Attribut rel=”nofollow“ besitzen. Die Suchmaschinen folgen den DoFollow Links zum Linkziel (URL). Für DoFollow Links gibt es keine speziellen Attribute. DoFollow Links sind wichtiger Bestandteil des Linkbuilding.

Es gibt mehre Möglichkeiten für mein SEO zu erkennen, ob ein Link auf NoFollow gesetzt wurde. Die einfachste Methode ist es, den Quellcode vom Link direkt anzuschauen. Dabei musst Du vorher wissen, wie ein Link im HTML-Code aussieht.

Ein NoFollow Link sieht im HTML-Quellcode so aus:
rel=”nofollow”>Linktext

Im Browser Google Chorme fährst Du mit der Maus über einen Link. Öffne mit der rechten Maustaste das Menüfenster und klicke auf den Menüpunkt „Untersuchen“. Es öffnet sich ein Fenster mit dem Quellcode vom Link. Wenn der Link das Attribut rel=”nofollow“ enthält, handelt es sich einen NoFollow Link.

NoFollow Links sind interne und externe Links mit dem Attribut rel=”nofollow” im Link Tag. Webseitenbetreiber können Suchmaschinen dazu anweisen, Links mit Attribut NoFollow nicht zu folgen. Es hält die Suchmaschinen dabei ab, diese Zielseiten zu crawlen. Achte beim Aufbau Deines Linkbuildings darauf, dass Du möglichst viele Backlinks ohne das Attribut rel=”nofollow” bekommst. Von außen kannst Du keinen NoFollow Link erkennen. Das Attribut rel=”nofollow“ ist ein Teil des Link Tags A und nur im HTML-Code sichtbar.

Die YouTube-Erklärung von Matt Cutts zum Thema, wie beeinflussen NoFollow Links mein Google Ranking (in englisch).

Local SEO beschränkt sich heute nicht mehr auf einzelne Unternehmensarten oder Unternehmensgruppen. Grundsätzlich benötigt heute jede Firma die lokale Suchmaschinenoptimierung. Viele Unternehmer haben heute schon erkannt, wie wichtig Local SEO für ihr Unternehmen ist. Egal ob Restaurants, Handwerker, Anwälte, Ärzte oder große Firmen. Jedes Unternehmen besitzt eine physikalische Adresse und möchte, dass die Kunden dorthin kommen. Prüfe selbst Deine lokale Suchmaschinenoptimierung. Wie einfach finden Dich Deine Kunden auf der Suchmaschine Google? Local SEO bietet Dir die Chance, dass Deine Firma im Internet und in der realen Welt gefunden wird.

Wenn Du heute mit dem Smartphone ein Restaurant suchst, beziehst Du Deine Suche immer auf einen Standort. Entweder suchst Du das Restaurant an Deinem aktuellen Standort oder Du kombinierst Deine Suchanfrage mit einem Standort. Dieses Beispiel soll Dir zeigen, wie wichtig Local SEO für Dein Unternehmen ist. Die Top-Platzierung auf den Sucherergebnisseiten von Google bietet Dir die Möglichkeit, Dein Geschäft vor Ort bekannter zu machen und Neukunden zu gewinnen.

Local SEO beschreibt alle Maßnahmen der lokalen Suchmaschinenoptimierung. Damit Dein Unternehmen bei lokalen Suchanfragen eine gute Platzierung auf Google erreicht. Hierbei spielt die Nähe zu einem gesuchten Standort oder die Ortseingabe eine entscheidende Rolle. Google kann bei einer Suchanfrage erkennen, von welchem Standort die Suchanfrage abgeschickt wurde. Bei Smartphones kann der lokale Standort mit der eigenen IP-Adresse, durch die GPS-Funktion oder dem Aufenthalt in einer Mobilfunkzelle, fast exakt ermittelt werden.
Zum Beispiel bei der Suche mit einem Smartphone nach einer Bäckerei, werden dem Suchenden zuerst die lokalen Bäckereien auf den Suchergebnisseiten (SERP) von Google angezeigt.
Auch kann der Suchende seinen Suchbegriff mit einer Ortsangabe kombinieren. Zum Beispiel „Bäckerei Villingen“.  Das Ziel von Local SEO ist es, Dein Google Snippet auf der Seite eins von Google zu platzieren.

Local SEO Villingen

Die Lokale Suche in Villingen

Den Indexierungsstatus Deiner Internetseiten kannst Du ganz einfach selbst bei Google abfragen. Durch den Zusatz „site:“ mit Deiner Domain in der Adresszeile des Browsers. Tippe folgendes Beispiel in die Adresszeile Deines Browsers: site: gft-prisma.de
Es werden Dir jetzt alle Seiten Deiner Website von Google angezeigt, die von Google indexiert wurden. Diese Seiten werden dem Suchenden bei den Sucherergebnissen angezeigt, wenn Deine Keywords zur Suchanfrage passen. Für Deine Suchmaschinenoptimierung (SEO) ist es wichtig, dass Deine Seiten auf den vordersten Suchergebnisseiten (SERPs) zu Deinen Keywords erscheinen.

Diese Frage hat der Google-Mitarbeiter John Mueller klar beatwortet. Google ist es für das Ranking egal, welche Variante man wählt. Wir selbst verwenden den Bindestrich als Worttrenner bei den Datennamen. Viel wichtiger ist es für Eure Suchmaschinenoptimierung (SEO), dass Ihr Keywords für den Dateinamen verwendet. Google selbst kann mit Dateibezeichnungen für z.B. Bilder wie „img-00345.jpg“ nichts anfangen. Egal ob mit Unterstrich oder Bindestrich.

Entscheidend für das bessere Ranking bei Google ist die Verwendung von Keywords und das der Dateiname einen Bezug zum Seiteninhalt hat.

YouTube: underscores vs dashes in urls mit John Mueller von Google
https://www.youtube.com/watch?time_continue=1301&amp=&v=YL4sdTcUJzo

Die Ladezeit ist ein wichtiger Rankingfaktor für Google. Besonders für die Smartphones mit langsamer Internetverbindung spielt das eine große Rolle. Bilder werden oft nicht richtig für das Web optimiert. Große und viele Bilder im Slider müssen richtig auf die Gesamtladezeit der Seite abgestimmt werden. Mit speziellen Internettools kannst Du die Gesamtladezeit und die Einzelladezeit aller Dateien für eine Seite messen. Optimiere jede einzelne Datei für Deine Ladezeit. Bilder besitzen das größte Potenzial für Deine Suchmaschinenoptimierung. Auch gibt es heute die Möglichkeit, Silder für mobile Endgeräte auszuschalten. Der Silder wird dann nicht auf Smartphones geladen und nicht angezeigt. Mit dem WordPress Plugin Slider Revolution könnt Ihr diese Funktion einfach realisieren.

Der Dienst „Google Webmaster Tools“ wurden im Mai 2015 in „Google Search Console“ umbenannt. Mit den beiden kostenlosen Analysetools Google Analytics und Google Search Console unterstützt Dich Google bei Deiner Suchmaschinenoptimierung (SEO), damit Deine Internetseiten auf den vorderen Ergebnisseiten (SERP) von Google angezeigt werden. Das Ranking auf den vorderen Suchergebnisseiten ist der Erfolg für Deine gute Suchmaschinenoptimierung.

Der Hauptunterschied zwischen einem Rich Snippet und Featured Snippet ist die Kennzeichnung vom Content im Quellcode auf der Webseite. Ein Rich Snippet muss im Quellcode mit einem fest definierten Code gekennzeichnet werden. Für ein Featured Snippet gibt es hingegen keine Kennzeichnung im Quellcode. Bei der Darstellung auf den Ergebnisseiten (SERP) von der Suchmaschine Google unterscheiden sich auch beide Snippets. Das Featured Snippet wir nur einmalig auf der ersten Seite ganz oben bei Google angezeigt, dass Rich Snippet ist ein Bestandteil vom Google Snippet und kann auf allen Ergebnisseiten angezeigt werden. Du kannst für Deine eigene Suchmaschinenoptimierung das Rich Snippet selbst definieren und erstellen. Auf ein Featured Snippet hast Du keinen Einfluss, da Google die Auswahl selbst bestimmt.

Google entscheidet selbst, welcher Content von einer Website für das Featured Snippet verwendet wird. Es gibt keinen definierten HTML Code, um einen Text oder ein Bild für das Google Featured Snippet auszuzeichnen. Hingegen ist der HTML Code bekannt, um die Verwendung von einem Featured Snippet zu verhindern.
Code Snippet:

Es ist nicht genau bekannt, welchen Algorithmus Google für die Auswahl des Featured Snippet verwendet. SEO-Experten haben für die Suchmaschinenoptimierung keine Lösung, dass ein Content für das Featured Snippet verwendet wird. Es wird vermutet, dass Google für das Featured Snippet Content von Webseiten verwendet, die hohes Vertrauen von seinen Besuchern besitzen. Zum Beispiel Wikipedia. Wir verfolgen gespannt die Entwicklung von Featured Snippets für die Suchmaschinenoptimierung (SEO).