skip to Main Content

Was muss bei Auftragsdatenverarbeitung in der Cloud für die DSGVO beachtet werden?

Für die cloudbasierte Auftragsdatenverarbeitung von personenbezogenen Daten gilt die Datenschutz Grundverordnung. Der Cloud Nutzer und auch der Cloud Anbieter müssen sich an die Regelungen der DSGVO halten. Die Datenübermittlung in die Cloud ist grundsätzlich erlaubt. Dabei sind einige wichtige Punkte zu beachten. Der Anbieter einer Cloud Lösung muss ein DSGVO konformes Datenschutzniveau nachweisen können. Die technischen und organisatorischen Maßnahmen für die sichere Datenübertragung und Verarbeitung müssen gegeben sein. Der Serverstandort auf dem Gebiet der Europäischen Union sind gegeben über anderen Standorten vorzuziehen. Es ist darauf zu achten, dass der Dienstleister des Cloud Dienstes einen rechtskonformen ADV-Vertrag (Auftragsverarbeitungs-Vertrag) dem Cloud Nutzer anbietet.

Back To Top